Advertisements

Archiv

Xing

Intro

Seit mittlerweile 6 Jahren stelle ich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen die Plattformen XING und LinkedIn gegenüber und vergleiche die DAX Konzerne: Wie sind die dreißig größten Konzerne Deutschlands jeweils vertreten? Dabei vergleiche ich die Mitgliederzahlen der jeweiligen TOP 30 und zusätzlich die Follower. Die Gegenüberstellungen finde ich deswegen sinnvoll, da beide Netzwerke für Karrierezwecke geeignet sind. Und die meisten Jobs und das meiste Budget finden sich halt bei den großen Konzernen. Einige Veränderungen haben sich jetzt im Zeitablauf ergeben: MAN, K + S und die Metro Cash & Carry haben den DAX verlassen und Continental, die ProSiebenSat.1 Media SE und Vonovia Immobilien sind hinzugekommen. Ansonsten ist die Zusammensetzung sehr konstant und kann über die Jahre verglichen werden (Einfach in meinem Blog nach DAX suchen).

Aktuelle Gegenüberstellung

Ich ermittle die Zahlen, in dem ich mir die Unternehmensprofile auf den beiden Plattformen anschaue und sowohl die Mitarbeiter, als auch die Follower tabellarisch erfasse. Da diese über die Jahre konstant sind, kann man auch gut Vergleiche über den Zeitablauf erstellen.

In der Entwicklung 2013 bis 2016 ergibt sich dabei folgendes Bild:

Mitglieder DAX bei XING und LinkedIn 2013 - 2016

Hierbei steigt die Anzahl der Mitglieder bei LinkedIn stärker, als beim Hamburger Mitbewerber. Bei den Followern der DAX 30 Konzerne ergibt sich folgendes Bild:

Follower von DAX Konzernen bei XING und LinkedIn 2013 - 2016

Hier ergibt sich ein noch stärkerer Kontrast: So hat Siemens allein 1,2 Millionen Follower und damit das 20 fache, als bei XING (und immerhin noch das Dreifache, im Vergleich zu Facebook). Insgesamt gibt es auf LinkedIn 5 DAX Konzerne, die (jeweils) mehr Follower haben, als alle 30 DAX Konzerne zusammen auf XING.

DAX Konzerne Die 5 Top Dax Konzerne nach Mitarbeitern 2016

Jeweils am meisten Mitarbeiter hat wieder die Siemens AG mit nahezu 200.000 Mitarbeitern, die auf LinkedIn ein Profil pflegen. Bei XING ist es mit knapp 40.000 knapp ein Fünftel.

DAX Konzerne Die 5 Top Dax Konzerne nach Followern 2016

Bei den Followern gibt es ein noch konkreteres Bild der jeweils TOP 5 DAX Konzernen.

Wer alle DAX Konzerne im Überblick haben möchte, so sieht das so aus:

mitarbeiter-bei-den-dax-konzernen-bei-linkedin-und-xing-2016

Im Zeitablauf gibt es einen Einbruch bei der Merck KGaA: Hier war mir nicht bewusst, dass die amerikanische Merck ein eigenständiger Konzern darstellt.

Advertisements

intro

Die Nachrichten kommen nicht regelmäßig, sondern in beschleunigter Form. Das soziale Business Netzwerk LinkedIn feierte im April den 8 Millionsten Nutzer im DACH Raum (Deutschland, Österreich und Schweiz).

Fakten

Zuerst eine Infografik, die LinkedIn zur Verfügung gestellt hat:

LinkedIn mit 8 Millionen Nutzer in DACH 2016
Wie man auf der Grafik sieht, ist seit der letzten Million sieben Monate vergangen. Diese Zyklen sind seit 2009 beständig kleiner geworden. Immerhin hat die erste Million von 2003 bis 2009 gedauert (Wobei zum Beispiel Lars Hinrichs mit der Mitgliedsnummer 9.192 einer zu den ersten Nutzern in Deutschland gehörte)

Gerade

Mit 8 Millionen…

…hat das Deutsche Team was zu feiern:

LinkedIn 8MM Team 1_klein

Ich hatte von den acht Millionen bereits vor zwei Wochen berichtet. Das liegt daran, dass ich die Zahlen über den LinkedIn hauseigenen AdPlanner ermittle, und diese gehen erfahrungsgemäß ein paar Prozent „vor“. Während die AdPlanner Zahlen auf einen aktuellen Index gehen, publiziert LinkedIn Zahlen erst nach einer Qualitätssicherung (Entfernen von offensichtlichen Fakes, Doubletten etc.).

Für LinkedIn ist die Schweiz der proportional stärkste Markt im deutschsprachigen Raum: Fast zwei Millionen Nutzer sind auf der amerikanischen Plattform registriert. Dafür ist prozentual der Markt in Deutschland selber am stärksten am Ansteigen. Die Domäne in Deutschland sind die großen Konzerne: Siemens zum Beispiel hat 1,2 Millionen Follower und 180.000 registriere Mitarbeiter (im Vergleich dazu sind die 60.000 Follower und 40.000 Mitarbeiter von Siemens bei XING recht bescheiden). Ich werde demnächst mal wieder einen Vergleich aller DAX Konzerne machen, da der Letzte bereits ein halbes Jahr zurückliegt.

Der deutsche Pendant XING aus Hamburg liegt in Anzahl der angemeldeten Nutezr in der DACH Region noch zwei Millionen vor LinkedIn. Gerade wurde das Erreichen der 10 Millionen Marke publiziert. Zahlen außerhalb der deutschsprachigen Region werden nicht weiter kommuniziert, so dass sich auch nur diese Werte direkt vergleichen lassen (Übrigens: Wer XING und LinkedIn mit anderen, sozialen Netzen vergleicht, für den sei der Hinweis noch gestattet, dass es sich bei beiden um angemeldete Nutzer handelt, und nicht wie bei exemplarisch Facebook „aktive Nutzer“)

 

Intro

Seit Jahren vergleiche ich XING und seinen amerikanischen Pendanten miteinander, da diese eine ungefähre Zielgruppe bedienen. LinkedIn mit Sitz im amerikanischen Palo Alto und XING mit Sitz am Gänsemarkt in Hamburg. LinkedIn als älterer Anbieter ist seit Ende 2002 am Start, XING kam etwas später, damals noch unter dem Namen OpenBC. Trotz erschwerter Datenlage kann man einige Zahlen vergleichen. Ich werde auch die DAX Synopsis mal wieder auffrischen. Natürlich freue ich mich über Weiterverbreitung.

Weltweit….

…sieht die Sache recht eindeutig aus: Mittlerweile weist XING direkt nur noch die DACH Mitglieder aus und reduziert sich bewusst auf den deutschsprachigen Markt. Dem gegenüber stehen über 407 Millionen von LinkedIn.

LinkedIn und XING Mitglieder Frühjahr 2016 weltweit.png

 

… und im DACH Raum

XING publiziert nur noch Zahlen für die Kernregion DACH, also Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die anderen Regionen wurden im Umkehrschluss wohl aufgegeben. Die Zahlen, die ich gegenüberstelle, sind weder bei LinkedIn noch XING die offiziellen Unternehmensangaben sondern entstammen den jeweiligen AdPlannern:

LinkedIn und XING Mitglieder Frühjahr 2016 DACH

Dabei fällt auf, dass die Stärke von LinkedIn in der Schweiz liegt, wo mittlerweile mehr als doppelt so viele bei LinkedIn im Vergleich zu XING angemeldet sind. In Österreich hingegen hat LinkedIn XING vor gut einem Jahr überholt, beschleunigt sich seitdem aber immer noch. Die Domäne von XING ist nach wie vor Deutschland, wo knapp 8,5 Millionen Mitglieder nur 5,5 Millionen LinkedIn Mitglieder gegenüberstehen.

Die Stellenanzeigen

Es wird immer schwieriger, Zahlen miteinander zu vergleichen. Bei den Stellenanzeigen ist es so, dass sowohl XING als auch LinkedIn nicht nur Stellenanzeigen anbieten, sondern auch aggregieren („crawlen„). Aus diesem Grund hat auch Eva Zils aus ihrem Vergleich der Jobportale erst im Februar 2015 LinkedIn und zwei Monate später XING aus dem Vergleich der Jobportale entfernt.

Mit etwas Gefummel kann man trotzdem die Gesamtsumme der Stellenanzeigen herausfiltern:

LinkedIn und XING Stellenanzeigen Frühjahr 2016 DACH

In Summe sind, gerade für Deutschland, mehr Stellenanzeigen über LinkedIn, als über XING zu finden. Für beide gilt, dass auch eine große Anzahl von Praktika darunter zu finden sind.

 

Intro

Eine feste Kolumne in meinem Blog ist der Vergleich der beiden Businessnetzwerke XING und LinkedIn. Ich mache das so regelmäßig, dass es mir schon schwierig darstellt, eine vernünftige Einleitung zu schreiben. Wer sich den Werdegang ansehen möchte, für den habe ich die verschiedenen Jahre unter Historie aufgelistet.

DAX Konzerne im Vergleich

Warum vergleiche ich die Konzerne? Der Hintergrund ist sehr einfach: Große Konzerne haben viele Positionen zu vergeben und haben Budgets für Projekte. Wenn man sich die Entwicklung einer neuen S Klasse (oder A6, der Typ ist dabei nicht entscheidend) anschaut, so fließen mehrere Milliarden hinein. Und das macht ein Businessnetzwerk erst interessant, da hier zum einen die Vernetzung eine große Rolle spielt (Keiner kann in einem 300.000 Mitarbeiterkonzern alle kennen), als auch die Offerten, sowohl im Job, als auch im Projektbereich.

Vorgehensweise

Die Vorgehensweise ist auch seit Jahren identisch: Die Konzerne bieten Unternehmensprofile an: Diese bieten die Basis, da man darauf sowohl Mitarbeiter, als auch die Follower (also diejenigen, die die Unternehmensnachrichten abonniert haben) ablesen kann. Als Beispiel die Unternehmung Siemens, die bei LinkedIn, als auch XING vertreten ist:

Synopsis LinkedIn and Xing by Siemens

Mitarbeiter

Als erstes vergleiche ich die Anzahl der Mitarbeiter der jeweiligen DAX Konzerne. Hieraus ergibt sich die entsprechende Gesamtsumme, die in der Zeitreihe von 2010 bis 2015 dargestellt wird:

Anzahl der MA von DAX Konzernen auf XING und LinkedIn 2010 bis 2015Für alle, die sich für die Details interessieren, hier die einzelnen Konzerne, die ich verglichen habe. Allerdings sollte man sich die Grafik in der Originalgröße anschauen:

Anzahl der MA von einzelnen DAX Konzernen auf XING und LinkedIn 2010 bis 2015

Follower

Eine andere Messgröße wäre die Anzahl der Follower der einzelnen Konzerne. Interessant ist hierbei, dass die Konzerne bei LinkedIn teilweise auch erheblich mehr Follower, als bei Facebook aufweisen kann. Beispielsweise kommt Siemens bei Facebook auf 177.000 „Freunde“ – fast eine halbe Million weniger als bei LinkedIn.

Anzahl der Follower von DAX Konzernen auf XING und LinkedIn 2010 bis 2015Xing ist dabei nur am Rande vertreten: Zieht man noch die Mitarbeiter bei den Followern ab (Die sowohl XING als auch LinkedIn automatisch zuordnen), so folgen bei XING gerade mal 140.000 Menschen irgendeinem DAX Unternehmen. Bei LinkedIn haben allein 8 DAX Konzerne mehr Follower, als bei XING in Summe.

Historie

Vergleich der DAX Konzerne, Entwicklung der Mitarbeiter- und Followerzahlen über fünf Jahre:

  1. 2010
  2. 2011
  3. 2012
  4. 2013
  5. 2014

Intro

Ich stelle ja hin- und wieder Zahlen für den deutschen Business-Social-Media Contest ein. Hierzulande sind das vorrangig XING und LinkedIn. Jetzt wollte ich die Zahlen mal etwas auffrischen, da ich das seit letzten Sommer nicht mehr getan habe.

Zahlen Frühjahr 2015

Droht XING das VZ Schicksal? Darüber berichtet Klemens Skibitzki in der WiWo. Ich habe ein paar konkrete, aktuelle Zahlen gegenübergestellt. Die Zahlen stammen dabei, wie immer, inoffiziell aus den Ad Planern der beiden Anbieter.

XING und LinkedIn weltweit und DACH

Der klassische Vergleich sind die Mitglieder zum einen weltweit, zum anderen auf die DACH Region bezogen:

Mitglieder XING und LinkedIn Weltweit und DACH Frühjahr 2015Während in der DACH Region XING noch (ganz knapp) bei Anzahl der Mitglieder führt, sieht es weltweit stark anders aus. So hat LinkedIn zum Beispiel in UK mehr Mitglieder, als XING Mitglieder weltweit.

XING und LinkedIn DACH im Detail

Konkret in der DACH Region sieht es wie folgt aus:

Mitglieder XING und LinkedIn Deutschland Österreich Schweiz Frühjahr 2015So hat XING in Deutschland noch einen Vorsprung. In Österreich hat LinkedIn seit letztes Jahr die Nase vorn. In der Schweiz liegt LinkedIn, wahrscheinlich auf Grund der internationalen Ausrichtung, schon seit Jahren einen Vorsprung und mittlerweile fast eine Million Mitglieder mehr als das Hamburger Netzwerk.

In Summe sind beide Netzwerke nahezu gleich auf, so liegt in Summe der DACH Region XING noch ungefähr eine Million angemeldete Benutzer vor LinkedIn. Allerdings geht diese Entwicklung erheblich langsamer als damals bei den VZs. Der Grund ist naheliegend: Während ich ein Freizeitnetzwerk einfach verlasse, wenn nichts mehr passiert, lasse ich ein Karrierenetzwerk einfach totlaufen.

Zugriffe und Visits

Bei den Zugriffen sieht es seit letzten Jahr etwas anders aus: Hier hat LinkedIn nach meedia mehr Zugriffe als XING. Dabei sind die mobilen Zugriffe dort gar nicht enthalten. LinkedIn verzeichnet mittlerweile 43% aller Zugriffe über mobile Endgeräte, bei XING sind es hingegen 36,3%. Nimmt man diesen Faktor hinzu, so ergeben sich folgende Zugriffszahlen auf die beiden Karriereseiten:;

Zugriffe XING und LinkedIn Deutschland Frühjahr 2015

Also ist XING nach wie vor das am zweitmeistgenutzte Businessnetzwerk in Deutschland. Insgesamt sollte XING entsprechend seine mobilen Versionen den Marktgegebenheiten anpassen, wie ein Blick in den iOS Shop vermuten lässt (Für den Android Shop sieht es, wenn auch nicht ganz so deutlich, ähnlich aus):

Xing und LinkedIn Apps im Bewertungsvergleich

Intro

Das Jahr 2015 scheint spannend zu werden im Bereich Karrierenetzwerke im deutschsprachigen Raum: LinkedIn überholt XING im Traffic und zieht fast mit den Mitgliedern gleich, Glassdoor erweitert sich in den hiesigen Gefilden, XING akquiriert Jobbörse.com.

Was so bis jetzt geschah

Kununu stellte bis jetzt die einzige Arbeitgeberbewertungsplattform im deutschsprachigen Raum dar. Jetzt rückte Glassdoor nach. Henner Knabenreich ließ sich sogar ein „Bäm“ entlocken. Der deutsche Start hinkt aber am empirischen Material:
Durchschnittsgehalt EY
Wenn ein Senior Consultant im Durchschnitt 40.191 € verdient…. werde ich meine Consulterkollegen demnächst häufiger in die Kantine einladen müssen. Auf der anderen Seite kann sich Marcus Reif, seines Zeichens Social Media Beauftragter von EY, entspannt zurücklehnen: Nach Kununu ist Glassdoor die zweite Arbeitgeberplattform, die keiner kennt.

Parallel kauft XING sich bei Jobbörse.com ein: Auch hier fällt die Parallele zu LinkedIn auf: Diese kauften im letzten Jahr sich bei Bright.com ein und bedienten sich damit eines großen Jobcrawlers in Amerika. Für den amerikanischen Raum werden Stellenanzeigen auf LinkedIn nicht nur aufgegeben, sondern auch von Unternehmensseiten ergänzt. Allerdings steht diese Technik im deutschsprachigen Raum (noch) nicht zur Verfügung. Eine interessante Lösung nichtsdestotrotz: Wer einen Job aktiv sucht ist es letztendlich egal, woher die Stellenanzeige kommt. Hauptsache, man kann sie finden.

Auch Facebook will mitspielen und seine Plattform als Intranetlösung vermarkten. Allerdings sehe ich persönlich das weder als Angriff auf XING und LinkedIn, eher auf Lotus Connections oder SharePoint. Da gehe ich mit Carsten Drews von mobilegeeks konform. Aber die Antritte im Jobmarkt Fuß zu fassen von Facebook waren bis jetzt nur zögerlich und meines Erachtens wird SocialJobs von Facebook auch nicht mehr weiterentwickelt: Auf die damalige App hat man mittlerweile keinen Zugriff mehr.

Extro

Wie dem auch sei: 2015 ist gerade mal drei Wochen alt und auf uns kommen etliche Neuerungen und Änderungen zu. Gerade für XING wird es schwieriger, aber dafür, dass Joel Kaczmarek  orakelte, dass es XING 2015 nicht mehr geben wird, erfreut es sich erstaunlich guter Gesundheit.

Intro

Seit mittlerweile vier Jahren vergleiche ich die Mitgliederzahlen bzw. Profilen der großen DAX 30 Konzerne. Der erste Artikel hierzu war aus dem Oktober 2010. Seitdem schreibe ich den Artikel fort: Nicht unbedingt, weil die Zahlen eine große Überraschung mehr darstellen, sondern da eine konstante Datenbasis entstanden ist. Zum letzten mal verglich ich die Zahlen im Februar 2014. Zeit, diese sich neu anzuschauen.

Die Zahlen

Ein Karrierenetzwerk, als welches sich sowohl LinkedIn, als auch XING bezeichnen, zeichnen sich nicht nur durch die reine, nominale Anzahl der Mitglieder aus, sondern auch durch die Relevanz. Wenn ich Budgets, Mitarbeiter oder auch Stellen suche, sind da die großen Konzerne mit am interessantesten. Gemessen habe ich, wie immer, über die Unternehmensprofile auf den beiden Plattformen.

In Summe

Zu Beginn die Gegenüberstellung der Summenwerte aller DAX 30 Unternehmen, sowohl Mitarbeiter, als auch Follower:

Gegenüberstellung LinkedIn und XING Profile der DAX 30 2015

Mitarbeiterprofile der DAX 30 Konzerne bei LinkedIn und XING Frühjahr 2015

Interessant ist dabei auch die Entwicklung, die die beiden Plattformen von 2010 bis heute gemacht haben:

Gemessen die Summe der Mitarbeiter der DAX 30 Konzerne von 1010 bis 2015

Wenn man die Entwicklung sich anschaut, so ist bei LinkedIn der größte Sprung bereits im Jahr 2012 hin zu 2013 zu beobachten. Das Wachstum von XING hingegen ist im Vergleich eher moderat. Für alle, die sich für Details interessieren, die Einzelwerte (wobei man die Grafik im Detail aufrufen sollte, um die einzelnen Konzerne klar zu erkennen):


Bildschirmfoto 2015-01-19 um 19.12.08

Follower der DAX 30 Konzerne bei LinkedIn und XING Frühjahr 2015

Auch von Interesse sind die Follower, also diejenigen, die die Unternehmensnachrichten der einzelnen Konzerne abonniert haben. Auch hier die Entwicklung von 2010 bis 2015:

Entwicklung der Follower der DAX 30 auf LinkedIn und XING 2010 - 2015

Die Zahlen und deren Entwicklung isoliert sprechen schon für sich. Wenn man noch den Faktor Mitarbeiter berücksichtigt, sieht es noch mal anders aus: Sowohl LinkedIn, als auch XING werten die Mitarbeiter automatisch als Follower (XING erst sei 2012, wie man auch gut erkennen kann). Der Anteil der Mitarbeiter sind also automatisch generierte Follower. Alle anderen haben die Unternehmensnachrichten des einzelnen Konzerns aktiv abonniert. Also teilen sich die Follower in Mitarbeiter und organischen Followern auf:

Mitarbeiter und organische Follower der DAX 30 Unternehmen 2015 XING und LinkedIn im Vergleich

Während bei XING die 338.078 zu 62,7 % aus Mitarbeiter rekrutieren, sind es bei LinkedIn nur 16,6 %: 3.373.229 der über 4 Millionen Follower der DAX 30 Konzerne haben die Unternehmensnachrichten aktiv abonniert.