Werbeanzeigen

Inhalte auf LinkedIn verbreiten

Intro

Wie jedes soziale Netzwerk bietet LinkedIn die Möglichkeiten, Inhalte („Content“) zu verbreiten. Wie geht das da? Muss ich das?

Inhalte auf LinkedIn verbreiten

Um Inhalte zu verteilen, gibt es auf LinkedIn zu Teilen, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Fast alle kann man über die Timeline erreichen (Also die Startseite, wenn Sie LinkedIn öffnen)

Content publizieren auf LinkedIn

  1. Hier können Sie Links teilen oder kleine Beiträge schreiben
  2. Die „Blog“ Funktion bietet die Möglichkeit, richtige Artikel zu schreiben
  3. Sie können auch Fotos, Videos oder Dokumente teilen

Aber vorab: Wann sollte ich diese verwenden?

Muss ich Inhalte erstellen oder Teilen?

Man kann natürlich Links teilen, einfach, weil man einen Artikel interessant, wichtig oder auch amüsant fand. Ein „Muss“ gibt es eigentlich nicht.

Allerdings empfiehlt es sich für Leute, die auf Sichtbarkeit angewiesen sind. Hier denke ich an Berufsanfänger, Personen, die sich beruflich verändern wollen, oder auch an Freiberufler und Selbstständige. Hier können Sie durch kleine Artikel auf sich aufmerksam machen. Ist dieses die Intention, sollte auf die Profession geachtet werden: Wenn es geht Artikel über seine Kernkompetenz schreiben. Dabei kann man auf Eigenwerbung verzichten, sondern durch Inhalte und qualitativ hochwertige Texte versuchen zu überzeugen.

Quick & Dirty

Wenn man wenig Zeit hat, oder schlichtweg einen Artikel gut fand, kann man einfach durch einfügen der URL des Artikels hier einfügen, eventuell noch ein Satz dazu schreiben und publizieren. Allerdings bieten viele Medien, Blogs oder Onlinepräsenzen einen entsprechenden Button, der diese Tätigkeit übernimmt:

 

LinkedIn Beitrag Teilen

Übrigens bietet LinkedIn selber die Möglichkeit an, zu Teilen. Denken Sie daran, dass Sie dem Teilenden helfen, da er selber die Sichtbarkeit gebrauchen könnte:

LinkedIn andere Artikel teilen

Die kleine Idee

Man kann auch kleine Artikel direkt im obigen Text schreiben, oder kleine Videos teilen. Dazu ist das Feld da. Es bietet aber direkt keine Formatierungsmöglichkeiten. Sie können im zweiten Schritt auch entscheiden, wo der kleine Artikel erscheint: Nur bei den Kontakten oder auch in einer Gruppe.

Der Artikel

Die „große“ Möglichkeit, ist, richtige Artikel zu schreiben. Hier wandert man zu einem kleinen Blogging Tool, dass es ermöglicht, richtige Artikel zu schreiben. Neben Formatierungsmöglichkeiten bietet die Artikelfunktion schon fast alles an, was zum Beispiel ein Blog mit WordPress bietet.

LinkedIn Publishing Tool

Werbeanzeigen
3 Kommentare
  1. zwingy sagte:

    Schöner kurzweiliger Beitrag. Jetzt verstehe ich auch endlich die Unterschiede zwischen Beitrag und Artikel.
    Auch wenn ich selber schreibe und Teile war mir der Unterschied nicht klar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: