LinkedIn für Dummies – Jetzt als Buch!

Intro

Das Businessnetzwerk LinkedIn legt kräftig auch im deutschsprachigen Raum zu. Nun war es Zeit, sich um das Thema „LinkedIn für Dummies“ zu widmen, um die Reihe im Wiley Verlag zu ergänzen. Und nun ist es endlich da. Hierzu gehört wohl das Foto mit meinem Buch, wie es Johannes und Rita es vorgemacht haben (BTW: Dank Euch):

LinkedIn für Dummies

Das Buch

Einiges zum Inhalt: Die Dummies Reihe bietet mittlerweile Ausgaben für alle Bereich des Lebens. Ein XING für Dummies von Constanze Wolf existiert schon länger, nun war es Zeit, die Reihe um LinkedIn für Dummies zu ergänzen.

Der Begriff für Dummies ist im deutschsprachigen nicht nur positiv besetzt. Tatsächlich war Zielsetzung, das Thema etwas humoristisch aufzubereiten und sich nicht auf Aspekte von Power Usern, sondern eher dem 08/15 Nutzer zu widmen.

Ich habe versucht, ein paar Typen zu identifizieren: Eine gestandene Führungskraft nutzt ein Businessnetzwerk komplett anders als ein Berufseinsteiger und der wiederum anders, als ein Freiberufler oder Selbstständiger. Den Typen wollte ich mit einer „Basisstrategie“ gerecht werden.

Es gibt zwar ein amerikanisches LinkedIn für Dummies von Joel Elad, aber eine Übersetzung des amerikanischen Klassikers würde den Gegebenheiten des deutschen Marktes weniger gerecht werden. So wird der Abgleich der Mailadressen aus dem Outlook mit LinkedIn im angloamerikanischen Raum als Erleichterung gefeiert, bei uns spreche ich aus eigener Erfahrung (und aus rechtlichen Gründen) dagegen aus. Und das im Buch sogar mehrfach (wie bereits festgestellt wurde).

Ansonsten habe ich versucht, die wichtigsten Aspekte anzusprechen: Wie soll ich ein Profil anlegen, wie nutze ich die Timeline, wo finde ich passende Foren und wie folge ich Unternehmen. Dabei sollten die wichtigsten Funktionen im Vordergrund stehen. LinkedIn bietet ein Potpourri an Möglichkeiten. Aber, Pareto lässt grüßen, es ist wie bei Word oder Excel: Der normale User braucht nicht alle, sondern nur ein paar. Ich wollte aufzeigen, welche das sind.

Wer will ein LinkedIn für Dummies?

Dank dem Wiley Verlag könnt Ihr hier ein eigenes Exemplar ergattern. Einfach den Artikel kommentieren. Der Schnellste und zwei mit der sympathischsten Begründung, warum Ihr ein Buch haben möchtet, erhalten ein Exemplar von mir zugesandt. Also, twittert, bloggt, kommentiert….

8 Kommentare
  1. Oh wow! Ein „LinkedIN für Dummies“ ist genau das, was ich suche. Alle anderen Business- und Social Networks hab ich mir selbst erarbeitet – nur LinkedIN und ich, wir werden einfach nicht warm mieinander. Dabei sehe ich durchaus das Potenzial dieses Netzwerkes… Also ich kann nur sagen, „LinkedIN für Dummies“ wäre bei mir in LinkedIN-Dummie-Händen allererster Güteklasse!

  2. Dajana sagte:

    Das ist ja eine super Idee – ich finde LinkedIn zwar super, aber irgendwie komme ich nicht zu dem so sehr ersehnten „Aha“-Effekt… Wer, was, wie hängt zusammen und wie kann man den Einstieg finden… Ich würde mich also wirklich freuen, mich mit dem Buch und ein wenig Humor ins Universum rund um LinkeIn einzuarbeiten🙂

  3. Lieber Stephan,

    Es freut mich sehr, dass das amerikanische Buch „LinkedIn for Dummies“ an den deutschen Markt angepasst wourde, den das Aufbauen vom Netzwerk in Europa ist vielleicht ein bisschen anders. Herzlichen Glückwunsch zum Buch, das für den deutschprachigen Raum sehr nützlich ist, ebenso in der deutschprachigen Schweiz, wo eher Xing benutzt wird.

    Sie haben es im Buch gut unterstrichen, die LinkedIn-Mitglieder benutzen nur wenige (20%?) Funktionen und es ist sehr hilfreich zu wissen, wie LinkedIn für B2B benutzt werden kann.

    Es ist immer eine grosse Freude, LinkedIn-Experte rund um die Welt kennenzulernen, mit ihnen Tips auszutauschen und dadurch der LinkedIn-Community helfen, mit der Platform erfolgreicher zu sein.

    Und warum ich ein Exemplar gerne haben würde? Gute Frage. Als LinkedIn Trainer für den französischsprachigen Raum könnte ich sicherlich neue Nutzungen von LinkedIn lernen: andere Länder, andere Sitten?
    LinkedIn-Vokabular auf Deutsch zu beherrschen, wäre wirklich toll. Aber mit den anderen zu teilen, wie sie zum LinkedIn Power User werden („Give & Receive Principle“) macht viel mehr Spass (und dazu noch auf Deutsch).

    Viel Spass beim Vernetzen!
    Dajana Kapusova

  4. Falls es noch nicht zu spät ist, würde ich auch noch Interesse anmelden. Warum: weil ich es gerne lesen würde – langt das nicht als Begründung?🙂

  5. Etwas spät: Ich gratuliere Dajana Kapusova und Stephan Waldeis zum Buch!

  6. Andrea Müller-Geurtz sagte:

    Lieber Stephan,

    ich bin sehr froh, dass ich auf Deine Seite und Dein Buch “LinkedIn for Dummies” gestoßen bin ! Deinen Blog werde ich gleich mal in meine Bookmarks einpflegen😉 In Xing habe ich mich auto-didaktisch eingearbeitet, jetzt ist LinkedIn an der Reihe. Das geht bestimmt schneller und ist viel einfacher anhand Deines Exemplars.
    Ich würde mich also extremst freuen😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: