Alexa boostet Deinen Rang – wenn Du über Alexa schreibst?

Intro

Logo AlexaEin Tool, was ich immer wieder gerne nutze, ist Alexa. Alexa bietet einem komfortabel die Möglichkeit zu recherchieren, wo eine Webseite einzusortieren ist. Auch gibt es andere Einblicke, als man über Social Signals erhält. Ich möchte aber auch den Hauptvorteil nicht verschweigen: Alexa ist in dem Umfang, den ich benötige, weitestgehend kostenfrei. Im Gegensatz zu ComScore hat Alexa gerade im deutschsprachigen Raum einen nicht ganz so guten Ruf. Ich trauere auch noch etwas dem damaligen Google AdPlanner hinterher, der 2012 gegen den MediaPlanner ausgetauscht wurde.

Woher ich das habe

Nun stieß ich über So.Cl auf einen interessanten Artikel zum Thema Alexa. Alexa soll nämlich, wen man darüber berichtet und Keywords darüber streut, diese Webseiten bevorzugen. In dem Blog steht wörtlich:

I had noticed that if you are posting about alexa, your alexa rank will increase to a huge extend because they see their name while indexing your blog because your rank will increase depending on the quality of your post which you had written on your blog.

Andere Tipps, wie, dass man seine Seite verlinken und verlinken lassen soll und regelmäßig Inhalte zu  Werke bringt, halte ich für selbstverständlich. Da ich mein Verhalten nicht ändern wollte und werde, ist mein Selbstversuch „ceteris Paribus“.

Der Test

Dann versuchen wir doch es hier einmal, wie Ihr seht, schreibe ich nun über Alexa. Ich selber hatte bei Alexa bis jetzt einen Bestwert von um die 300.000, bin aber auf 490.000 abgefallen. Den Umstand hatte ich in meiner Schreibfaulheit gesehen. So schreibe ich heute direkt über Alexa und über die Ranks. In diesem Zusammenhang fand ich auch einen netten Artikel, wie man seinen WordPress Blog bei Alexa verifiziert. Das muss ich auch gleich mal ausprobieren.

Extro

Einen Artikel zum „alexaboosting“ zu schreiben mag an sich einen gewissen, intellektuellen Wert haben. Den Wert an sich zu beeinflussen ist in etwa so sinnvoll, wie Facebook Fans zu kaufen: So ziemlich gar nicht. Von Interesse ist, wer den Blog liest (übrigens ganz lieben Dank an Dich, dass Du durchhältst) und darüber spricht. Schön würde ich es nicht finden, auch wenn Alexa als Institution nicht unbedingt mit dem ADAC vergleichbar wäre.

Stephan Koß/Google+
Autor: Stephan Koß;

4 Kommentare
  1. Oh! Das hatte ich noch nicht gehört und war immer ganz zufrieden mit meinem Ranking dort. Parallel interessiert zwar immer mehr der DE-Rank, aber wenn man internationale Keywords bzw. englischsprachige hat, dann – gebe ich zu – bin ich auch schon ganz schön stolz, dort voran gekommen zu sein.

    Werde das nun auch mal verstärkt checken und kontrollieren. Vielleicht ergibt sich da wirklich ein Zusammenhang – wäre ja toll zu wissen, oder!?

    Danke für den Artikel und den Input,

    der Michael

    • Bis jetzt konnte ich keine Veränderung (außer den üblichen Schwankungen) entdecken. Und ehrlich gesagt: Täglich über Alexa bloggen wollte ich auch nicht. Mal schauen! Wenn Du einen Zusammenhang entdeckst, würde ich mich über Feedback freuen.

      lG
      Stephan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: