Recruiting Trends 2013 – Studie LinkedIn

intro

LinkedIn Official LogoWie im letzten Jahr hat LinkedIn eine Studie zum Thema Recruiting in Auftrag gegeben. Bei der Studie wurden 3.300 Personaler zu den Trends im recruiting befragt, davon 194 aus Deutschland. Die Personaler haben dabei folgende Kriterien zu erfüllen:

  • Arbeiten in der Personalabteilung eines Unternehmens
  • Haben zumindest teilweise Einfluss auf das Unternehmensbudget für Lösungen zur Personalbeschaffung
  • Sind ausschließlich mit der Personalbeschaffung befasst, betreuen ein Personalbeschaffungsteam oder verbringen mehr als 25 % ihrer Arbeitszeit mit der Personalbeschaffung

Die wichtigsten Ergebnisse wurden in einer Infografik zusammengefasst. Alle Zahlen und Grafiken im folgenden stammen von LinkedIn.

Die Studie

German Recruiting Trends 2013 Infographic

Detailergebnisse

Die Studie ist im Detail bei Slideshare anzuschauen. Dabei die Besonderheiten zu Deutschland:

Was unterscheidet Deutschland von anderen Ländern?

  • In Deutschland legen HR Fachkräfte deutlich mehr Wert auf hochqualifizierte Kandidaten als in anderen Märkten.
  • Bei den Gründen für die Investition in die Arbeitgebermarke verzeichnete die Option ,,Mitarbeiterwechsel bei Verbesserung des Marktes erwartet” verglichen zum Vorjahr den größten Anstieg.
  • Die Berücksichtigung passiver Kandidaten stieg von 54 % im Vorjahr auf 66 %.
Deutschland Weltweit
Arbeitgebermarke
Wir investieren mehr oder gleich viel in   unsere Arbeitgebermarke. 93% 92%
Wir vergleichen unsere Arbeitgebermarke   mit der unserer Konkurrenz. 47% 39%
Wir überprüfen den Status unserer   Arbeitgebermarke regelmäßig quantitativ. 28% 33%
Wir befragen regelmäßig neue Mitarbeiter,   um uns ein Bild von der Position unserer Marke zu machen. 44% 34%
Passive   Kandidaten/Pipeline-Erstellung
Wir konzentrieren uns (in großem Maße/in   gewissem Maße) auf die Einstellung passiver Kandidaten. 66% 61%
Wir führen eine Liste mit Kandidaten, die   uns in der Vergangenheit interessant erschienen. 56% 57%
Wir haben einen aktiven Dialog mit   Kandidaten, die uns in der Vergangenheit interessant erschienen. 38% 33%
Wir führen eine Liste mit Leads, die sich   noch nicht auf eine Position beworben haben. 15% 22%

Extro

Ich habe nur einen kleinen Ausschnitt präsentiert. Für HR- und Personalveantworliche aber vielleicht ein paar interessante Details, insbesondere „Trends“ wie Mobile Recruiting.

Stephan Koß/Google+
Autor: Stephan Koß;

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: