Was taugt LinkedIn zur Prism Analyse?

intro

Ein Spiegel Artikel hatte meine Aufmerksamkeit erregt: Was kann man denn über Prism oder auch amerikanische Aktivitäten bei LinkedIn finden? Ich habe mich mal umgeschaut, und tatsächlich finden sich im amerikanischen Netzwerk viele Informationen über das ehemalige Echolon aus Darmstadt.

Barack Obama visit school

Wie suchen

Ich selber werde keine Namen oder Personen verlinken. Das gehört sich in so einem Fall nicht. Wer selber recherchieren möchte: Um zu suchen kann man verschiedene Phrasen nutzen:

  • „Installation Information Infrastructure Modernization Program“ oder I3MP
  • Dagger Complex
  • 66th Military Intelligence Brigade

sind nur einige, mit denen man einsteigen kann. Danach kann man sich Leute herauspicken und sich über „ähnliche Profile“ auf der rechten Seite weiter durchhangeln.´Am besten, man nutzt die erweiterte Suche von LinkedIn.

Interessante Zitate

Ich habe mal ein paar Ausschnitte herausgesucht von Amerikanern, die auf deutschen Boden gearbeitet haben. Das Highlight zuerst:

Supervised direction finding (DF), collection, translation, and processing of foreign intercept communication.  Received and recorded data from numerous linguists to compile into standardized reports for dissemination

Das amerikanische Angestellte stolz auf Ihre Tätigkeit sind, kann man bei vielen nachlesen:

I plan to save the world for democracy…

Aber auch genauere Beschreibungen der Tätigkeiten:

…This means that GPSA analysts research their respective topics of focus using intelligence that is readily accessible and unclassified.  This includes all major media sources, speeches, government policy publications, NGO reports, blogs from activists, magazine articles, and any other media source one can think of!  We use a rigorous research method, and this ensures that our reports are objective and accurate.

Auch Antworten zu dem Spiegel Artikel, ob es Verbindungen zu europäischen Verbündeten gibt, finden sich. So schreibt ein „Intelligence Desk officer“ aus Wiesbaden:

Coordinates taskings and suspense’s to subordinate field elements and requests to higher echelon units and agencies including comprehensive liaison with various European intelligence and security services.

oder auch ein Chief der 66th Military Intelligence Brigade aus Heidelberg:

Conducted intelligence liaison with German and British national agencies

extro

Dass die Amerikaner ein etwas gespaltenes Verhältnis zu Privatsphäre und Datenschutz haben, sollte jedem klar sein: So gelten Rechte ausschließlich für Amerikaner, alle anderen, weltweit, genießen keine. Der Aufruhr aus den USA ist nur entbrandet, weil die NSA diesmal auch vor Amerikanern keinen Halt gemacht hat. Das Amerikaner davon auf einer semiöffentlichen Plattform berichten und auch noch stolz mit „Schutz der Demokratie“ flankieren, kann einen nur verwundern.

Stephan Koß/Google+
Autor: Stephan Koß;

3 Kommentare
  1. Schmitti sagte:

    Nun, wir wissen doch, dass der US-Staatsbürger bei der Geburt eine Patriotismus- und Paranoia- Impfung erhält, und dass nicht erst seit 9/11. Nun könnte man vielleicht wohlwollend argumentieren, dass auch der Rest der Welt sicherer lebt, wenn der große Bruder Amerika uns anhand gesammelter Daten vor den bösen Buben schützt. Aber Pustekuchen, was geht John Doe das Pack jenseits der eigenen Grenzen an.
    Vor ein paar Jahren (lax ausgedrückt) war’s noch einfach, nicht erfasst zu werden. Im Prinzip mussten nur mehr Daten existieren als das „System“ bewältigen konnte und der Bürger konnte sich in der Anonymität der Masse geborgen fühlen. Aber der technische Fortschritt erlaubt es mitlerweile ja jedem Wald-und Wiesengeheimdienst, die gesammelten Informationen zu filtern und nach Relevanz aufzubereiten.
    Daher mein Tip: Die Informationen, die der Filter als prüfenswert einstuft, müssen von irgendwem gelesen werden. Also lasst uns das System überlassten und jeder Mail, jeder SMS, ja jedem Telefonat kurz Begriffe wie „Bombe, Washington, Air Force one“ voranstellen. Wenn weltweit alle mitmachen werden in Orten wie Langley bald die Beruhigungsmittel knapp…
    Gruß, Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: