Wem das deutsche Leistungsschutzrecht nützt


Intro

Heute Morgen sah ich eine Grafik von Stefan Keuchel, über die ich sehr schmunzeln musste. Es war eine grafische Darstellung, wem das neue Leistungsschutzrecht nutzt:

Wem Leistungsschutzrecht nütztHinweis: Die Idee ist nicht von mir, sondern adaptiert. Lieben Dank!

Wem nutz das neue LSR nutzt

Axel Springer Verlag LogoDie Sichtweise ist die, dass der Axel Springer Verlag sich eine neue Einnahmequelle erhofft. Aber ich denke, die Sichtweise sollte man (also gerade bei den Lobbykollegen) überdenken. Was wird denn passieren? Ich denke an das Beispiel Belgien, wo das schon durchexerziert wurde: Google (vor allem), aber auch Yahoo und bing werden die Verlage, die das Leistungsschutzrecht in Anspruch nehmen, aus den Suchindex schmeißen. Ich denke nicht, dass Google und Co freiwillig (s. GEMA) horrende Beträge überweisen wird.

Um das plastisch darzustellen: Die Stadt Hameln hat die Namensrechte an dem Begriff Hameln (Beispiel nur zufällig). Wenn nun die Stadt Hameln auf seine Namensrechte pocht und den Namen aus allen Verkehrsschildern, Routenplanern und Landkarten verbannt, was würde passieren? Nur noch Einheimische würden die Stadt überhaupt finden.

Wem nutz das neue wirklich LSR nutzt

Ich habe die Grafik mal erweitert: langfristig schaden sich die Verlage nur, wie die Beispiele Heise und Spiegel zeigen, die bereits auf die Inanspruchnahme verzichten. Wer ist also der „Gewinner“:

Leistungsschutzrecht nützt langfristigMeines Erachtens nur einem kleinen Klientel in Deutschland: Den Anwälten und abmahnenden Zunft. Diese sind ja gerade an schwammigen Gesetzeslagen interessiert, da man ja erst mal abmahnt – unabhängig ob es sinnvoll und justiziabel ist oder nicht. Man kann ja im Nachgang bei Gericht schauen, ob es passte.

Extro

Lustigerweise sind gerade Heise und Spiegel die wichtigsten Medien, die ich selber konsumiere. Es ist wie bei der GEMA: Hier werden auch alle geschadet, vor allem den Künstlern: Diese haben seit 6 Jahren keine Einnahmen mehr aus YouTube generiert. Mit dem Leistungsschutzrecht wird es ähnlich werden. Gerade kleine Zeitungen werden nur noch einen minimalen Stamm an Lesern haben und keine neuen zugeführt bekommen. Aber Abmahnungen, die werden kommen. Danke, deutsches Recht!

Stephan Koß/Google+
Autor: Stephan Koß

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: