Social Bakers World Tour – Station Hamburg

Intro

socialbakers logoIm Rahmen der Social Media Weeks lud der Statistikanbieter Socialbakers zu einen Event in Hamburg. Also habe ich mir etwas Zeit genommen und mir die Veranstaltung angeschaut. Da ich selber gerne aus dem Umfeld Zählen, Messen, Wiegen komme, finde ich die Entwicklungen hier spannend. Im Social Media Umfeld setzt langsam eine Professionalisierung ein: Die getätigten Einsätze an Kapital und menschlichen Ressourcen müssen sich an normalen Maßstäben wie Umsatz und Gewinn messen.

Die Veranstaltung

Jab Rezab in HamburgDen Auftakt machte Jan Rezab, der Gründer der tschechischen Zahlenschmiede. Jan zeigte auf, was ein Drittanbieter mit den öffentlichen Zahlenmaterial, dass von Facebook und anderen sozialen Netzwerken zur Verfügung gestellt wird. Das Geschäftsmodell an sich interessant, allerdings steht es auf tönernen Füßen. Was hindert die sozialen Netzwerke daran, nicht selber Statistiken aus ihren eigenen Material zu erstellen? Trotzdem interessant, was alles gemessen und erhoben wird. So kann man ermitteln, wann der beste Zeitpunkt für einen Post ist und wie sich das Gesamtumfeld entwickelt. Speaker SocialBakersDanach folgten drei Vorträge von SocialBakers Nutzern. Allerdings waren die Vorträge auf einem hohen Abstraktionslevel. Da fast ausschließlich Experten aus dem Social Media Umfeld anwesend waren, hätten hier gern mehr Details publiziert werden dürfen. Am spannendsten fand ich den Vortrag der Dame von bonprix, da diese sich nicht scheute, mal konkrete Umsatzzahlen darzustellen. Dafür von mir große Anerkennung. Die Zahlen machten eins deutlich: Social Media mag die Zukunft sein, es ist nicht die Facebook Sat1 Pro7Gegenwart. Zur allgemeinen Aufheiterung kam auch ein Vortrag von der Pro7Sat1 Media AG. Hier wurde auch deutlich gemacht, wo das Niveau langsam hindriftet. Na ja, wem es gefällt.

Extro

Eins wird deutlich: Social Media wird erwachsen. Tools wie von Socialbakers werden imemr wichtiger werden: So ist das Messen der eigenen Aktivitäten ein Muss für jeden Social Media Verantwortlichen. Aber auch das Messen des Umfeldes wird immer wichtiger: So können Korrelationen zum Kontext der Marke hergestellt werden. So hat der Erfolg oder Misserfolg eines Posts viele Parameter (Mitbewerber, Uhrzeit, etc.) und diese kann man mit Hilfe solcher Tools besser auseinander dividieren.

Stephan Koß/Google+
Autor: Stephan Koß

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: