Neue Funktionen für LinkedIn Unternehmensprofile


intro

LinkedIn Official LogoIn einem sehr leisen Roll Out hat LinkedIn seine Unternehmensprofile überarbeitet. Die Oberfläche wirkt jetzt etwas ruhiger und, deswegen blogge ich heute darüber, die Unternehmensnachrichten wurden aufgewertet: Nun sind Anhänge und Bilder möglich!

so sieht es aus

Wenn man auf die Seite von seinem Firmenprofil geht, so sieht es aus wie immer. Eine kleine Büroklammer macht das neue Feature sichtbar, mit der Maus darüber gefahren gibt es einen kleinen Text hierzu (An dieser Stelle noch mal lieben Dank an Johannes, der mich darauf aufmerksam machte):

Präsentationen 1

Wenn man darauf klickt, kann man verschiedene Dateitypen seiner Unternehmensnachricht beifügen:

Präsentationen 2

Zur Wahl stehen die gängigen Bilder und Präsentationstypen, aber auch .Doc oder .PDF sind möglich:

Präsentationen: pdf, ppt, pps, pptx, ppsx, pot, potx (Powerpoint), odp (OpenOffice)

Dokumente: pdf, doc, docx, rtf (MSOffice), odt

Bilder: png, gif, jpeg

Maximale Dateigröße: 100 MB

Wobei die 100 MB maximale Dateigröße scheinbar nicht plausibilisiert werden. Zumindest ging eine 117 MB große PowerPoint Präsentation durch (in wie weit LinkedIn noch größere Dateien bemängelt, vermag ich mangels Spaß am Ausprobieren nicht sagen).

So kann man über Unternehmensprofile in Zukunft Bilder, Präsentationen oder auch (dank Doc, RTF und PDF) zum Beispiel Whitepaper seinem Fachpublikum zur Verfügung stellen. Das ganze mit einem guten Bild als Eye Catcher kann die Verbreitung der Unternehmensnachrichten verbessern.

In der Historie können einzelne Updates auch hervorgehoben werden:

Hervorheben

Eine Einschränkung hierzu gibt es nicht, man benötigt keine bezahlte Variante des Unternehmensprofiles, um die Anhänge in seinen Unternehmensnachrichten zu nutzen.

Für alle, die eine visualisierte Form mögen, gibt es auch ein kleines Promotionvideo hierzu von LinkedIn:

extro

Scheinbar gibt es noch ein paar Startschwierigkeiten, gerade für diejenigen, die den Internet Explorer als Browser nutzen. Insgesamt ist das neue Feature eine gute Annäherung an Facebook und Google+. Gerade Visualisierungen bieten gute Möglichkeiten, auf sich und sein Angebot aufmerksam zu machen. Ein weiterer Schritt weg von der Langeweile Richtung multimedialer Plattform. Auch grenzt sich LinkedIn immer weiter vom Angebot der Hamburger Xing AG ab.

Stephan Koß/Google+
Autor: Stephan Koß

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: