Advertisements

Kurzer Gastauftritt – BranchOut im Facebook Recruiting

Intro

branchout logo

branchout logo

Heute mal wieder ein Blick auf das Recruiting 2.0 mittels sozialer Netzwerke. Hierbei fällt einen zum einen die Abstinenz von Facebook selber ein, dieses Feld zu bewirtschaften, zum anderen einige Drittanbieter, die diese Lücke füllen woll(t)en. Bei Facebook fällt einen dabei sehr schnell BranchOut ein, dass im Frühjahr eine große Rallye hinter sich hatte: Hatte es zeitweise mehr Zugriffe als im Vergleich das deutsche Xing.

Status Quo

Im April kam BranchOut auf 12 Millionen Besucher. Eine irre Zahl. Und das waren nur die besucher über die App, nicht mitgezählt die Besucher über die Seite www.branchout.com. Wie bereits dargestellt handelt es sich bei BranchOut nicht nur um eine App, sondern um ein eigenständiges, soziales Netzwerk. Wir erinnern uns: Die BranchOut App war auf Facebook bis auf Platz 31 der meistgenutzen Apps gelandet (vielleicht sogar noch besser, dass war zumindest der höchste, von mir dokumentierte Wert) mit nahezu 12 Mio. monatlichen Nutzern. Jetzt aktuell sagt App Data nun folgendes:

branchout Juli 2012 (c) AppData

branchout Juli 2012 (c) AppData

Die aktuellen Zahlen sollten zur Ernüchterung bei Rick Marinis Shooting Star des Frühjahrs führen. So sind die aktuellen Besucher auf 1,7 Mio. per Monat zurückgegangen (von über 12 Mio. kommend) und die App jetzt auf Platz 218, nach diversen Casino Apps.

Was ist die Zukunft des Facebook Recruitings?

BranchOut Payment

BranchOut Payment

Wir haben selber mehrfach verschiedene Male Recruiting über BranchOut probiert. Das letzte mal im April dieses Jahres. Wer sich allein die Rechnung anschaut, weiß, dass hier noch Potenzial nach oben existiert. Zwar habe ich in meinen Artikeln den Ansichten von Alexander Fedossov nicht geteilt, dass BranchOut keine Zukunft hätte, aber wie schnell die Nutzung nach unten ging, war genauso atemberaubend wie vorher der Anstieg. 49 $ für eine Stellenanzeige sind nicht viel Geld, aber bei einem Response von 0 beim letzen mal im April ist auch 49 $ viel Geld (oder wie Excel sagen würde: Division by Zero). Um passive Kandidaten zu finden ist Facebook jetzt schon gut…. eben so gut wie die Suchalgorithmen und deren Bekanntheit. Vielleicht ändert sich das in Zukunft, da Facebook ja neue Cash Cows generieren muss. Und da dem facebook Handy gerade eine Absage erteilt worden ist, vielleicht kommt eine Stellenbörse jetzt doch?

Advertisements
5 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: