Advertisements

Mehrsprachige Unternehmensprofile bei LinkedIn

Intro

Letztens hatte ich einen Artikel darüber geschrieben, dass man Nachrichten über das Firmenprofil nun auch zielgruppengesteuert versenden kann. Bei Erstellung des Blogbeitrages und der Screenshots stolperte ich über folgenden Satz in der Administration: „Verfassen Sie Ihre Unternehmensbeschreibung in einer anderen Sprache“.

Das weckte meine Neugierde: Hatte ich sogar mal einen Beitrag dazu verfasst, dass gerade multlinguale Beschreibungen umgangen werden müssen. Das wurde scheinbar in einem silent Update eingeführt.

Wie sieht es aus

Bilder sagen mehr als Worte. Daher als Beispiel das Unternehmensprofil der ITP, wo ich jetzt eine englische Beschreibung hinzugefügt habe:

Multilinguale Unternehmensprofile im VergleichIn Rot sind die Merkmale, die bereits im Vorfeld in der Sprache des Betrachters waren. In blau der individuelle Text, der nun in Abhängigkeit des Betrachters geschaltet wird. Schönes Detail am Rande: Auch wenn die deutsche Beschreibung bei uns die ältere ist, so wird einem spanischen Betrachter der englische Text angezeigt.

Für alle SEO affinen Menschen: Es wird tatsächlich ein anderer Link verwendet. Während das normale (zuerst erstellte) Profil unter

http://www.linkedin.com/company/NAME

das in der anderen Sprache unter

http://www.linkedin.com/company/NAME?_l=en

angesteuert.

Wie richte ich das ein?

Die Einrichtung geht ganz normal über die Administration des Unternehmensprofiles:

Multilinguale Unternehmensprofile erstellen 1

Wenn man den Administrationsmodus erreicht hat, fällt die neue Option bereits ins Auge:

Multilinguale Unternehmensprofile erstellen 2Hierbei kann man nun aus 45 Sprachen wählen (+ die Option „Andere“). Ich habe allerdings nicht ausprobiert, wie viele gehen. Danach kann man den gewünschten Text eingeben:

Multilinguale Unternehmensprofile erstellen 3

Wer sollte das Nutzen?

Wer internationales Klientel hat, dem brauche ich die Vorteile nicht näher zu erläutern.

Aber auch allen anderen sei es ans Herz gelegt, die Möglichkeit zu nutzen. Warum?

  1. Bessere Wirkung auf Google (da die Seiten „Multipliziert“ werden)
  2. Man kann mehr / andere Suchwörter unterbringen (Zur Erinnerung: Bei LinkedIn wird alles für die Suche herangezogen, nicht nur 1 / 5 / 10 einzelne Begriffe)
  3. Höherer Komfort für Besucher aus anderen Ländern.

Während (3) viele nicht interessieren dürfte (ein Freiberufler aus Deutschland der nur dort arbeitet hat kaum Interesse, anderssprachige Kunden anzuziehen, um dann doch nicht ins Geschäft zu kommen), wirken (1) und (2) für alle. Wenn also rudimentäre Kenntnisse in der Unternehmung einer anderen Sprache da sind: Unbedingt nutzen!

Advertisements
5 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: