Pay for a Blog – mit Spenden Button von PayPal Blog monetarisieren


Heute mal ein kleiner Blogartikel, den ich schreibe, da ich selber etwas forschen musste. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit Blogs zumindest einen Kaffee hin- und wieder dazu zuverdienen. Die Möglichkeiten reichen über ausgeklügelte Affiliate Programme, die aus jeden zweiten Nomen eine Verbindung zu Versicherungen herstellen, über Google Ads hin zu festen Bannern.

Einige halten ihren Blog werbefrei. Ist man bei WordPress direkt gehostet, hat man auch kaum Alternativen. Eine Möglichkeit, dass sich einige der Leser erkenntlich zeigen, ist ein Spendenbutton in Kombination mit PayPal.

Wer seinen WordPressblog selber hostet, hat hierzu etliche Plugins zur Verfügung. Anders sieht es aus, wenn man seinen Blog via WordPress hostet. Auch hier kann man einen Donate Button mit PayPal integrieren (wie man rechts erkennen kann). Ich musste allerdings etwas fummeln.

PayPal Account

Um so einen Button sein eigen nennen zu dürfen, muss man natürlich einen PayPal Account besitzen. Dieser muss zusätzlich “Händlerstatus” haben.

Dann kann man bei PayPal einen “Button” generieren:

PayPal Button generieren

Danach kann man zu den Buttons generieren navigieren:

PayPal NavigationDort lässt sich wahlweise ein neuer Button kreieren oder ein bestehender angezeigt werden:

PayPal Button Code anzeigenWer eine eigen Page besitzt, kann den generierten Code einfach platzieren.

Wer (wie ich) jedoch bei WordPress ist, der hat weder die Möglichkeit, ein PlugIn zu installieren, noch html direkt zu platzieren. Mit ein paar Kniffen geht es doch.

Hierzu ist beim Button der Direktlink wichtig, der unter “E-Mail” angegeben ist:

PayPal Direktlink

PayPal in wordpress.org integrieren

Man kann sich hierzu den Umstand zu Nutze machen, dass die Widgets wenigstens ein bisschen html können.

Hierzu unter den Widgets einen Textbaustein auswählen:

PayPal Widget einfügen 1

Hier kann man verschiedene Texte eingeben, aber auch Grafiken referenzieren und mit einem Link versehen:

PayPal Widget einfügenAus meinem Beispiel: Man kann den Text 1:1 übernehmen, man muss nur den Link aus dem vierten Bild oben (Direktlink PayPal) austauschen).

Das Ergebnis kann man rechts sehen.

Generell

Da heute “Pay for a Blog” Day ist: Gerade wenn man einen Blog mit Tipps und Tricks betreibt, bietet sich so ein Button an. Er kostet nichts und hier und da kommt ein Kaffee zusammen. Es lohnt sich nicht, deswegen einen Blog zu betreiben, aber wenn man eh einen hat, so schadet er auch nicht.

Meines Erachtens sollte er aber dezent platziert sein. Also, wer nach diesen Informationen gesucht hat, kann ihn gerne ausprobieren….

15 Kommentare
  1. humanicum sagte:

    Hallo, sehr guter und nützlicher Artikel. Ich habe ihn in abgeänderter Form auf meiner Site – einem gemeinnützigen Portal – gepostet; ich hofe das geht in Ordung. (es waren einige Rechtschreibfehler und logische Brüche darin) ;-)

    viele liebe Grüße von René Brandstädter, humanicum

    • No prob. gerade mit der Orthographie hapert es bei mir manchmal, gebe ich ja zu. Hatte ich aauch nur geschrieben, weil ich selber gebastelt habe, bis es lief.

      frohe Pfingsten
      Stephan

      • humanicum sagte:

        Merci. Auch dir schöne Restfeiertage, Gruß René

      • Hallo, lieber Stephan,
        mein bester Freund Johannes hat Ihren unglaublich fleißigen Blogeintrag für mich gefunden. Ich habe seit zwei Tagen nach einer Lösung für den Spende-Button gesucht und KEINE gefunden. Morgen will ich Ihre Lösung ausprobieren.
        Haben Sie von ganzem Herzen Dank.
        Allein, dass Sie so viel Mühe in Ihre Informationen gesteckt haben, macht mir schon sehr viel Mut.

        Rechtschreibfehler?
        Fehler sind ORIENTIERUNGS- HILFEN sagt der großartige Wissenschaftler Frédéric Vester.
        Wenn ein ehrenamtlicher IHREN Blog einfach 1:1 mit Ihren Gedanken, Ideen und ARBEIT postet, OHNE SOFORT in der Überschrift auf Sie und IHRE Arbeit hinzuweisen und einen LINK anzugeben, so geht das zu weit.
        DAS ist absolut unehrenhaft.
        Wenn man Ihre Arbeit schon klont, dann wäre es auch fair und EHRENHAFT, Ihnen per Mail und PRIVAT seine Tipps für die Rechtschreibung oder einen Gedanken zur Strukturierung zu geben, damit SIE, wenn sie es wollen, es SELBST tun können – so halte ich es.

        Ich sehe heute die Seiten leider nur auf dem iPhone. Sehe ich das richtig, das “humanicum” KEINEN Link auf IHRE Seite gepostet hat?
        Das legalisieren auch nicht herzliche Grüße.

        Ihnen jedenfalls alles Gute und vor allem die VOLLE 100%ige Anerkennung, die SIE verdienen.

        Sonnige Grüße
        HeideMarie R. Ehrke

    • Guter Hinweis, habe ich mir noch gar keine Gedanken zu gemacht. Bis jetzt kamen (bei mir) nur Kaffee`s herum.
      lG
      Stephan

  2. Ja, das ist so!
    Danke für denHinweis.
    Dafür schickt PayPal auch automatisch eine Spendenquittung, die braucht man ja auch fürs Finanzamt.
    Ich bin da selbst sehr genau.

    WARUM nicht einfach unter den Button den Hinweis schreiben:

    “Bitte beachten!
    Paypal berechnet beim EMPFÄNGER pro Spende eine Gebühr von 1.9 % des Betrages plus eine Gebühr von 0,35 EUR. Jeder Spender erhält automatisch eine Spendenquittung.”

    Alles Gute!
    HeideMarie R. Ehrke

    • Hmmm, formal korrekt. Aber sooooo viel kommt bei mir nicht dabei raus, so dass es für mich eher nicht in Frage kommt. Die Gebühren waren mir noch gar nicht bewusst (Zumindest der Fixbetrag). Lieben Dank für den Hinweis, Stephan!

  3. vielen dank stephan, für die tolle erklärung.
    ist gut zu verstehen und umzusetzen. mehr davon. denn bei diesem fremdhosting geht ja mit plugins gar nichts. und vielen dank an heidemarie. habe ihren tipp gleich umgesetzt.

  4. Coach Paul sagte:

    Vielen Dank für diesen Artikel.

    Ich bin über einen Kommentar von Dir auf Deinen Artikel aufmerksam geworden.

    Habe vor einigen Tagen auch einen Spenden-Button auf meiner Seite eingefügt, denn Du fast schon suchen musst, um spenden zu können :) Nichtsdestotrotz habe ich gestern meinen ersten Unterstützer erhalten! Ein tolles Gefühl!!!!

    Anders wie Du, denke ich jedoch, dass natürlich abhängig von den Zugriffszahlen auf den Blog ein solches Modell durchaus Einnahmen einspielen kann. Ich erinnere mich an Bodyrock.tv, dass zu Anfang nur davon lebte, dass zum spenden von “Kaffee’s” ermutigt worden ist.

  5. Danke, hat mir viel Zeit gespart. Habs auch gleich mal bei dir probiert obs funktioniert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 429 Followern an

%d Bloggern gefällt das: