Advertisements

Unternehmensprofil mit Google+ erstellen – Erste Eindrücke


Nach dem späten Start von Google+ hat dieses soziale Netzwerk mittlerweile um die 50 Millionen Nutzer eingesammelt. Hierbei hat Google die Klarnamendiskussion geschadet (Wobei Xing und LinkedIn diese Probleme nie hatten). Umso wichtiger war es, Unternehmensprofile zu gestatten, da eine bis dato getroffene Kruxlösung (Ein Unternehmensvertreter darf sein Profil für das Unternehmen zur Verfügung stellen) eher unbefriedigend war. Und so hatte man das Gefühl einer stagnierenden Entwicklung.

Nun wurde nun via Blog die Möglichkeit der Unternehmensprofile bei Google+ eingeräumt. Der Launch ging lautlos von statten, aber die Integration kann man schon überall beobachten. Als eine der ersten bekannten Marken ging H & M an den Start:

UnternehmensProfil GooglePlus Hennes und Mauritz

H & M dient hier als „Zugpferd“, die Anzahl der Follower ist aber den gesamten Zeitraum konstant. Diese scheinen per Batch generiert zu werden.

Die Integration der Unternehmensprofile kann man aber an der Suche erkennen:

UnternehmensProfil GooglePlus Integration Suche

oder auch am Mitteilungsfeld, wo man Marken auch eingeben kann (Wiederum H & M als Beispiel):

UnternehmensProfil GooglePlus Integration

Die ersten Versuche, ein Unternehmensprofil zu erstellen, schlugen leider fehl:

UnternehmensProfil GooglePlus Testphase

Zu einem späteren Zeitpunkt war die Erstellung dann möglich. Erstellen kann man eine Seite, indem man über eine Bestehende geht (wo links ein Button ist), oder über einen Direktlink. Daraufhin wird man von einer Startseite begrüßt:

Unternehmensprofil Google+ erstellen

Hier muss man nur einen Namen angeben und die Nutzungsbedingungen akzeptieren. Diese sind übersichtlich und haben im ersten Moment keine Überraschungen. Für Gewinnspiele gibt es gesonderte Nutzungsbedingungen, die diese aber eigentlich wieder untersagen. Interessanter Aspekt am Rande: Hier sind auch die Nutzungsbedingungen für die Google+ API verlinkt.

Nach einer kleinen Pause:

Unternehmensprofil Google+ erstellen Idle

….kam die Folgeseite. Diese ist genauso überschaubar:

Hier gibt man nun die Schlagwörter und ein Profilbild an. Danach ist die Seite bereits erstellt. Im Folgenden wird diese wie jede andere Google+ Seite administriert.

Profil bearbeiten

Der Ersteller kann hierbei zwischen dem / den Unternehmensprofil(en) und seinem wechseln:

Unternehmensprofil verwalten

Fazit

Die Integration ist sauber. Eine Einrichtung geht schnell von statten

Positiv

+ Keine Kosten, das Unternehmensprofil muss nicht bei Google entlohnt werden

+ Schnell erstellt

+ Gut bedienbar

Negativ

– Keine Interaktion außerhalb von Google

– Kein Rollenkonzept – Nur ein User (Mag ich aber auch nur nicht gefunden haben)

– Keine Anbindung von Blog, Unternehmensnews etc. (Muss man manuell posten)

Das ist das, was mir spontan auffällt. Hinzu kommt der eingeschränkte Nutzerkreis (wenn man nicht gerade Produkte für Web 2.0 Enthusiasten produziert). Aber das muss sich noch entwickeln, dafür, dass Google+ erst seit vier Monaten am Start sich befindet, ist die Penetration enorm.

Gerade Plattformen, die für solche eine Dienstleistung einen Obolus verlangen, wird der Markt schwieriger werden. Wen allerdings Google „im Visier“ hat, kann man bereits an dem Idle-Fenster erkennen: Für Kunden, Fans und Follower…

Advertisements
10 Kommentare
  1. … übrigens vermisse ich auf diesem Blog Impressum und Kontaktmöglichkeit – oder hab ich was übersehen 😉

    • LinkedInsider sagte:

      Ist der Blog privat?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: