Advertisements

Facebooks erste App wird erwachsen: BranchOut legt nach


Hatte ich letztens gepostet, dass der Herbst heiß wird, hatte ich noch nicht das Release von BranchOut gesehen. Die App auf Facebook machte im Frühjahr Furore, da hier Facebook zum ersten mal in der Kombination Netzwerk / Job Postings angeboten wurden. Das Posting einer Stellenanzeige an sich geht gut von statten, und seit Juni ist BranchOut auch auf deutsch verfügbar.

Die Apps konnten aber einen Vorteil der Karrierenetzwerke nicht wett machen: Die Suche war eher mau. Genau hier will BranchOut ansetzen:

BranchOut Suche Einstieg

Als Recruiter bekommt man nun via Facebook zum ersten mal eine vernünftige Suche:

BranchOut Suche

Hier kann man nach verschiedenen Kriterien suchen. Neben den Namen (Eher geeignet zum tracken bereits vorliegender Probanden) kann man nach Funktion, Job Level, Beschäftigungsdauer und Ort suchen. Hierbei wartet BranchOut zum Start bereits mit für Recruiter unverzichtbares GeoTargeting (Zeige mir Kandidaten in Frankfurt und x KM darum) auf, ein Feature, dass bis jetzt nur bei LinkedIn zu finden ist.

Dabei kann man die Profile der angemeldeten BranchOut Kandidaten vollständig anschauen.

Zusätzlich sind Features, wie Profile zu speichern und mit eigenen Informationen anzureichern. Ein Highlight (Erinnert auch an LinkedIn) ist die collaborative Fähigkeiten, man kann mit dem Team gemeinsam Informationen teilen:

Collaborative BranchOut

Im Zentrum ist dei Schaltfläche von BrachOut. Hier wird die App von Facebook mit der Page von BranchOut „verheiratet“:

Funktionen Branchout

Damit versucht BranchOut irgendwie eine eigenständigen Netzwerk mit Facebookanbindung zu werden: Während die Kontakte über BranchOut kommen, wird eine eigenständige Page als Recruiter CRM offeriert.

Ein Makel: Der Preis. Jeder User muss 600 $ pro Monat für einen Zugang bezahlen, immerhin 435 € (nach aktueller Umrechnung).

 

Die Zugriffe auf die App zeigen, dass allerdings etwas getan werden muss. Zumindest meine Meinung zu BeKnown scheinen andere Nutzer zu teilen.

fazit

Habe ich noch vor zwei Wochen gefragt, wann Facebook nun endlich zum Karrierereportal wird, könnte BranchOut hier ein großer Schritt nach vorne gelingen.

Die Funktionen sind schon weit gediehen. Das Hauptproblem nach wie vor: Personen müssen sich bei BranchOut, wenn auch komfortabel als App, anmelden. Ohne diese Anmeldung bekommt ein Facebooknutzer von Job Postings nicht mit und wird auch nicht gefunden. So kann sich BranchOut nicht mit den 800 Millionen Nutzer brüsken, die Facebook theoretisch hätte.

Gerade in Deutschland sind die Nutzer nicht weit gesät (Zumindest von meinem Netzwerk aus geschlossen). Wann bietet facebook eine eigene Lösung an? Gerade zum IPO nächstes Jahr wäre die Erschließung einer neuen Kundengruppe und Diversifikation des Businessmodelles sicherlich hilfreich.

Advertisements
3 Kommentare
  1. Thomas Gerlach sagte:

    Sehr guter Artikel! Von mir noch ein Gedanke dazu: Es ist zwar richtig, dass „normale“ Facebook-User erstmal von BranchOut nichts mitbekommen – ABER: Branchout hat ja die Möglichkeit (und nutzt diese auch) bei jedem neu registrierten Branchout-User dessen Facebook-Adressbuch abzugreifen. Und weil wir ja in dieser shönen neuen six-degrees-of-separation-netzwerkwelt leben, liegt hier ein riesiges Potenzial.
    Insgesamt: Ich bin auch sehr gespannt, wie es hier weitergeht!

    • LinkedInsider sagte:

      Danke für`s Lob. Tatsächlich ist mein BranchOut Netzwerk auf immerhin 8 Leute angestiegen…. es melden sich tatsächlich Leute an. Allerdings denke ich, dass Facebook da selber zustößt: Warum sollten sie ein großes Geschäftsfeld dauerhaft unbeackert lassen? Aus altruistischen Gründen existiert Facebook ja nun gerade nicht.

      Der Hauptvorteil ist m.E. auch gleichzeitig der Nachteil: Die Focussierung auf das Netzwerk. Hat man ein Großes, hat man gute Chancen, jemanden zu finden. Aber Recruiter zum Beispiel sind angewiesen, dass eine funktionierende Suche existiert…. und selbst die Suche in der 600 $ p.M. Version ist nicht gerade der heilige Gral.

      Warten wir ab 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: