Business Accounts bei LinkedIn

Neu bei LinkedIn ist, dass man für Business Accounts für Unternehmen anlegen kann. Diese sind auch nur für DirectAd Kampagnen nutzbar.

DirectAds sind Kleinanzeigen bei LinkedIn, die man ähnlich wie Google- oder FacebookAds selber administrieren kann. Während Google quasi die Schrotflinte im Anzeigenmarkt ist und facebook eher für Consumerartikel, so kann man LinkedIn als Präzisionsgewehr betrachten: Zwar ist die Schaltung nicht zwingend ein Schnäppchen, habe aber wenig Beifang 8und ganz nebenbei sehen die Mitbewerber die Anzeigen nicht, wenn sie intelligent „getargeted“ sind).

Wer diese allerdings nutzt, kann nun sich einige Ausdrucke und Kreditkartenabrechnungen ersparen.

Business Account bei LinkedIn

Hierzu ist im DirectAds Menü nun ein Klappbaum zu finden, wo man einen Business Account direkt anlegen kann:

Wer für das deutsche Finanzamt schon mal LinkedIn oder ähnliches abgerechnet hat, weiß so einen Account zu schätzen. Grundsätzlich ist die Idee nicht neu, bekannt sind solche Accounts bereits durch Facebook.

Business Account anlegen

Nachdem man über „Create“ sich zum Anlegen eines Business Accounts entschieden hat, muss man sich für eine Unternehmung entscheiden.

Wer bereits ein Unternehmensprofil auf LinkedIn besitzt, sollte dieses dringend tun: So ist sichergestellt, dass niemand anderes den Account missbräuchlich verwendet.

Danach kann man zwischen seinen persönlichen Account und dem Business Account wechseln. Der persönliche bleibt bestehen. Zur Validierung muss man allerdings eine gültige Kreditkarte bereit halten, da zur Aktivierung ein Betrag von 5 $ eingezogen oder besser belastet wird.

Danach sieht der Business Account so aus:

Business Account Nutzer

Unter „Add User“ kann man direkt seine Kontakte zu dem Business Account hinzufügen. Hier gibt es ein Rechte- und Rollenkonzept: man weist dem User bei Anlage direkt verschiedene Typen zu:

  • Viewer: Der Nutzer mit den wenigsten Rechte. Er kann nur die Daten und das Reporting anschauen
  • Standard: Neben den Rechten des Viewers darf der Standarduser Kampagnen anlegen und alte editieren
  • Admin: Dieser darf zusätzlich die Bezahldaten ändern, Nutzer hinzufügen doer entfernen.

unabhängig von den Rechten kann ein User als Ansprechpartner für Kampagnen ausgelobt werden oder als Ansprechpartner üfr die Bezahlinformationen.

Business Account User hinzufügen

fazit

Der Business Account ist nahezu kostenfrei (von der Aktivierungsgebühr in Höhe von 5 $ abgesehen). Damit sollte jeder, der auch ein Unternehmensprofil besitzt, einen solchen Account anlegen. Wer DirectAds direkt nutzt, wird die gesonderte Abrechnung zu schätzen wissen. Ich hoffe, dass der Business Account bald auch für Stellenanzeigen verwendbar ist.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: