Advertisements

Gruppenaufbau bei Xing und LinkedIn in Deutschland 2011 – Ein Vergleich

[Update: Die Zahlen habe ich hier aktualisiert]

Der große Relaunch von Xing war ja gerade. Hierzu habe ich mich ja auch ausreichend geäußert. Ich finde, dass die Gruppen hier etwas gelitten haben. Deswegen eine Bewertung von mir unter den aktuellen Vorzeichen.

Ich persönlich bedauere halt den Wegfall der Ticker. Hat dieser doch die schnelle Navigation in seinen (und allen) Gruppen ermöglicht. Leider habe ich keine Ersatzlösung bis jetzt gefunden.

Bei meinem Vergleich konzentriere ich mich nur auf Foren für den B2B Bereich. Weitere Betrachtungen, insbesondere Richtung Facebook, möchte ich nicht vornehmen.

Gruppen im Vergleich

Deutschland ist, was Gruppen in B2B Netzwerken angeht, noch Entwicklungsland, zumindest wenn man Xing und LinkedIn zu Grunde legt. Ein direkter Vergleich

Gruppen LinkedIn vs. Xing Anzahl gesamt

Gruppen LinkedIn vs. Xing Anzahl gesamt

Um den Vergleich um die Gesamtgröße zu relativieren, habe ich die Anzahl der Mitglieder durch die Anzahl der Gruppen geteilt. Dieses ergibt dementsprechend die Anzahl der Mitglieder, auf die eine Gruppe kommt. Und da ergibt sich dann folgendes:

Gruppen LinkedIn vs. Xing im Verhältnis
Gruppen LinkedIn vs. Xing im Verhältnis

Hier sieht man, dass es wesentlich mehr Gruppen auf LinkedIn, als auf Xing gibt, bezogen auf Mitglieder. Ob dieses gut ist, sei dahingestellt. Zu oft hört man Stimmen, die gerade eine zu große Anzahl von Gruppen kritisiert.

 
Ich habe da einen liberaleren Ansatz und finde, dass das der „Markt“ (im Sinne von Gruppenmitgliedschaften) dieses regelt.
 
Im Rahmen der deutschsprachigen Gruppen ergibt sich ein Bild zu Gunsten von Xing:
Gruppen LinkedIn vs. Xing Anzahl deutsch
Gruppen LinkedIn vs. Xing Anzahl deutsch

Wobei diejenigen, die die Gruppenanzahl auf Xing als kritisch erachten, nun konsequenterweise als Vorteil für LinkedIn werten sollten.

 

Vorteile von Gruppen bei Xing

Der größte Vorteil für Gruppen (oder besser zum Gruppenaufbau) findet man bei Xing auf jedem Profil:

Vorteile Xing Einladung

Vorteile Xing Einladung

So kann ich bei Xing jeden Tag bis zu 200 Personen in meine Gruppe einladen, und das sogar als Basismitglied. Dieses kann man sogar über ein einfaches Makro automatisieren, Anleitungen hierzu findet man sogar direkt bei Xing. Allerdings ist diese Vorgehensweise nicht unbedingt AGB-konform.

Weitere Vorteile von Xing liegen in der Penetration des Netzwerkes in Deutschland und Österreich: Mehr als doppelt so viele Menschen haben einen Xing Account als im Vergleich einen von LinkedIn (Es geistert ja immer wieder die Aussage von Faktor 5 herum, entspricht aber nicht den aktuellen Zahlen). Wer also einen SEO Stammtisch in Magdeburg organisieren möchte, ist bei Xing richtig.

Ein weiterer Vorteil liegt in den graphischen Fähigkeiten, exemplarisch bei den Newslettern: Hier kann man via html Grafiken oder Tabellen einbinden und somit wesentlich ästhetischere Ergebnisse erzielen.

Der letzte (große) Vorteil, der auffällt, ist die Integration von Events in die Gruppe. Dieses kann man schön nutzen und bringt gerade lokalen Gruppen Vorteile.

Eine Übersicht, die die Vorteile gegenüberstellt, habe ich nachher noch angefügt.

Vorteile von Gruppen bei LinkedIn

Der amerikanische Pendant kann als technikverliebt bezeichnet werden. Technisch sind die Gruppen um mindestens zwei Jahre voraus. Zielgruppen sind bei LinkedIn mittlerweile auch ausreichend vorhanden, auch wenn Xing nominal das 2,3 – fache an Mitgliedern im D-A-CH Raum vorzuweisen hat.

Aber ich wollte ja über die Vorteile der Gruppen bei LinkedIn berichten. Die Optik der Gruppen unterscheidet sich ja mittlerweile weniger, doch bietet LinkedIn viele Lösungen im Detail, die die Moderation und das Leben in den Gruppen erleichtert. Ich habe mal aus meiner Sicht die wichtigsten aufgegliedert. Hierzu erst mal ein Screenshot von den Gruppen, wenn man welche moderiert:

Gruppenlayout für Mods

Gruppenlayout für Mods

Während die blauen Kästchen für alle sichtbar sind, bedeuten die linken beiden: Irgendjemand hat einen Kommentar als „unangemessen“ deklariert, so dass ich als Moderator mal hinschauen muss. Der grüne Bubble bedeutet, dass eine Mitgliedschaftsanfrage vorliegt.

Man kann bei LinkedIn bis zu 50 Mods mit aufnehmen. Eine Administration, was diese können und dürfen, kann man auch vornehmen:

Rechtekonzept

Rechtekonzept

Im Gegensatz zu Xing kennt LinkedIn keine multilingualen Gruppen. Hier ist der Lösungsansatz ein anderer: Es gibt Untergruppen. So kann man zum Beispiel eine Untergruppe für Spezialthemen, aber auch für Sprachen anlegen. Vorteil ist vor allem, dass man hier getrennt mit Newslettern informieren kann.

Ich selber halte für einen Vorteil, der klein aber sehr ergonomisch ist, dass man die Reihenfolge selber bestimmen kann. Die ersten 6 – 12 sind dabei direkt über das Hauptmenü erreichbar:

Individualisierung

Individualisierung

 Man wird bei LinkedIn administrierbar via Mail informiert über neue Kommentare, und das im Volltext. Hierbei kann man direkt auf die Mail antworten und dieses wird als Kommentar publiziert. Auch bekommt man, wenn man es wünscht, täglich oder wöchentlich Zusammenfassungen zugesendet. So kann man seine Gruppe im Zweifel moderieren, ohne www.linkedin.com aufzurufen.

Weitere Vorteile in der Übersicht:

  • Erstellung ohne Genehmigungsverfahren (Schneller)
  • Einladung per Datei, Freischaltung (durch Einladung, Emailadresse oder Emaildomäne)
  • Vom Moderator eingeladene Personen müssen nicht noch mal freigeschaltet werden
  • Gruppenmitglieder können untereinander Nachrichten senden (ohne Premium zu sein)
  • Mehrere Newsfeeds (Multiple RSS)
  • Newsletter mit Volltext im Email
  • Mitgliedsanfragen in Gruppenübersicht
  • Diskussionen featuren
    • Hervorheben von Diskussionen
    • Mitteilen über Netzwerk, Twitter oder Facebook
  • Verschiebung von Artikel in eine Werbebox
  • Reiter für Stellenanzeigen
  • Auto-Moderation durch konfigurierbares Crowdsourcing (wenn n Mitglieder einen Beitrag als unangemessen melden, wird dieser gelöscht)
  • Frei wählbare Themen, auch für Produkte oder Unternehmen (Versuchen Sie mal bei Xing eine Gruppe zu LinkedIn zu eröffnen… da können Sie vom Support ganz schnell genailert werden)

Vorteile von Gruppen bei Xing und LinkedIn im direkten Vergleich

Im Folgenden eine Übersicht, wo ich mal die wichtigsten Vorteile der beiden Plattformen gegenübergestellt habe:

Vorteile Xing und LinkedIn Gruppen

Vorteile Xing und LinkedIn Gruppen

Daraus kann man verschiedene Intentionen und Typen ableiten, die den Nutzen auf der einen oder anderen Plattform maximieren kann. Wobei natürlich nichts dagegen spricht, die Gruppen parallel zu betreiben. im Folgenden eine Übersicht, wann man aus meiner Sicht welche Plattform bevorzugen könnte:

Gruppentypen

Gruppentypen

Die Interaktionsmöglichkeiten kann man in der Gegenüberstellung der Startseiten gut erkennen:

Gruppen LinkedIn vs. Xing Startseite

Gruppen LinkedIn vs. Xing Startseite

Auf der rechten Seite sind mehr Interaktionsmöglichkeiten. Aber für Moderatoren findet sich der interessante Teil rechts: Hier sind die neusten Updates zu finden. Bei Klick auf „Alle Updates anzeigen“ werden die letzten 30 angezeigt. Hierbei kann man dann diese auch auf die Updates der Kontakte einschränken.

Zumindest gruppenspezifisch ist ein Ticker vorhanden.

Fazit

Noch sind die Gruppen bei LinkedIn eher unterrepräsentiert. Die Technik an sich ist überzeugend. So kann man jetzt die Chancen nutzen, seine Gruppe zu etablieren.

Eine funktionierende Gruppe bei LinkedIn aufzubauen ist auf Grund der fehlenden Möglichkeiten, Kaltakquise zu betreiben, schwieriger als bei Xing. So ist man stärker auf das Netzwerk angewiesen. Allerdings ist die Aktivität der Mitglieder eher höher, zumindest was meine subjektive Wahrnehmung betrifft. Und für Leute, die an der Argumentation zweifeln, schaden kann es auf keinen Fall.

Advertisements
4 Kommentare
  1. Für LinkedIn spricht auch die Möglichkeit multilinguale Profile zu nutzen, was gerade für Firmen, die international agieren sehr wichtig ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: