Advertisements

LinkedIn für Anfänger – 6 Quick Tipps für das bessere Profil

Intro

Eigentlich kann ich jedem nur raten, sich intensiv mit den neuen Social Web Technologien zu beschäftigen. Mit vergleichsweise geringem Einsatz kann man Reichweite aufbauen und so auch neue Kontakte knüpfen.

Aber…. nicht jeder hat Zeit und Lust dazu, und viele nutzen LinkedIn noch als Zweitnetzwerk. Deswegen habe ich ein paar Tipps zusammengestellt, wie man sehr schnell sein Profil auf LinkedIn verbessern kann und so besser gefunden wird.

So können Sie Ihre Auffindbarkeit in ein paar Minuten mehrfaach erhöhen!

Tipp 1: Profil öffentlich schalten

Wenn man gefunden werden möcht, dann sollte man sein Profil öffentlich schalten. Hierbei kann man festlegen, ob man „all in“ gefunden wird (daher alles ist über Google auffindbar), oder nur der Name und Slogan (Minimum). Per default ist das Profil nicht öffentlich.

Öffentliches Profil aktivieren

Öffentliches Profil aktivieren

Das öffentlich schalten geht sehr unkompliziert. (1) Auf Einstellungen gehen (ganz oben rechts), danach (2) den Link „Ihr öffentliches Profil bearbeiten“ und dann den ersten Radiobutton wählen („

Tipp 2: Vanity Namen anpassen

Wenn man ein Profil bei LinkedIn angelegt hat und dieses öffentlich ist, so hat man einen etwas gewöhnungsbedürftigen Profillink. Der sieht dann so aus:

http://de.linkedin.com/pub/xxxxxxxxxx/14/7ba/909

wobei „xxxx“ für den  Namen steht. Hat man ein öffentliches Profil, so sollte man diesen Vanitynamen anpassen. Hier gibt es philosophische Unterschiede, was besser ist, einen Sachbezug (Zum Beispiel bei mir „Projektmanager“) oder den Klarnamen („Stephan Koß“). So oder so, man sollte etwas gut lesbares wählen. Dieses geht auch über die öffentlichen Einstellungen:

Vanity Namen des öffentlichen Profils anpassen

Vanity Namen des öffentlichen Profils anpassen

Tipp 3.: Bereiche des Profils sortieren

Wenn man sich sein Profil anschaut, so existieren verschiedene Bereiche erkennen. Diese kann man nach Belieben umsortieren. Ganz wichtig (wie ich finde): Die Kontaktdaten sind immer am Ende des Profils. Diese sollte man  nach ganz oben schieben: Die „Nichtkontakte“ sehen den Bereich eh nicht, die Kontakte wiederum interessieren sich vorrangig dafür. Über „Profilbearbeiten“ kann man zu dem grauen Kreuz gehen und den Bereich verschieben – ganz einfach:

Persönlichen Informationen verschieben

Persönlichen Informationen verschieben

Persönliche Präferenz ist erst die Kontaktdaten, dann die Zusammenfassung und dann den Rest.

Tipp 4: Expertise durch Gruppen anzeigen

Sie sollten Ihre Expertise durch Gruppenmitgliedschaften anzeigen. Allerdings sollte man nicht nach dem Motto „Viel hilft viel“ verfahren, da zu viele Gruppen eher Freizeitprobleme als Expertise suggerieren.

Wenn Sie noch keine Gruppenmitgliedschaften haben, schauen Sie doch einfach in das Gruppenverzeichnis. Hier finden Sie sicherlich Gruppen, die Ihrer Ausrichtung entsprechen. Vielleicht wäre die deutschsprachige Gruppen für Projektmanagement oder für Banken etwas. Über das Gruppensymbol zeigen Sie Affinität zu einem Thema.

Aber Achtung: Zu viele Gruppen sind auch nicht gut, da die Betrachter des Profils lange scrollen müssen. Hier ist es gut, dass man für jede Gruppe einstellen kann, ob diese sichtbar ist auf den Profil oder nicht. Man sollte Maximal fünf bis zehn Gruppen auf seinem Profil anzeigen, der Rest sollte ausgeblendet werden. Dieses kann man bei Einzelnen über die Verwaltung innerhalb der Gruppen, will man mehrere bearbeiten, ist der Weg über „Gruppe ordnen“ sinnvoll:

Gruppensichtbarkeit

Gruppensichtbarkeit

Tipp 5: Multilinguales Profil erstellen

Etwas ungewöhnlich unter „Quicktipp“, aber der ultimative Tipp: Multilinguales Profil erstellen. Was nach viel Arbeit klingt, kann man (rudimentär) mit drei Mausklicks und dem Eintippen von ein paar Stichwörtern erledigen.

Multlinguales Profil erstellen ganz einfach

Multlinguales Profil erstellen ganz einfach

Hierbei sollte man mindestens den Profilslogan an die Sprache anpassen und unter „Zusammenfassung“ drei oder vier Stichwörter in der ausgewählten Sprache eingeben. Die Sichtbarkeit, und damit auch die Auffindbarkeit wird wesentlich erhöht.

Tipp 6: Slogan sinnvoll einsetzen

Der Profilslogan ist dass, was andere Personen bei der Suche und die Kontakte im „Overfly“ sehen:

Profilslogan anzeigen

Profilslogan anzeigen

Was die wenigsten wissen: Der Slogan geht in die Suche ganz hoch gerankt ein. Daher, wenn es zentrale Begriffe gibt, die Ihre Tätigkeit beschreiben, dann sollten diese hier dringend erwähnt werden (wie bei mir „Projektmanagement“).

Profilslogan anpassen

Profilslogan anpassen

Und, wenn Sie mehrere Sprachen können, nutzen Sie unterschiedliche Slogans für die Sprachen, um mehr Buzzwörter für die Suche hier zu platzieren. Denn es gilt, es sollte ein Slogan bleiben, nicht eine Sammlung relevanter Stichwörter.

Extro

Es gibt sicherlich noch mehr sinnvolle Tipps. Insbesondere lebt so ein Netzwerk von den Kontakten, die man hat und pflegt. Hier wollte ich nur aufzeigen, wie man mit einfachen Schritten seine Auffindbarkeit und sein Profil erheblich verbessert.

Advertisements
5 Kommentare
  1. Lukas sagte:

    Super Basistipps für LinkedIn Einsteiger. An das multilinguale Profil habe ich noch gar nicht gedacht und werde es sofort umsetzen. Auch die anderen Blogposts, die ich bis jetzt lesen konnte sind hilfreich. Wenn man XING gewohnt ist, dann ist es doch zunächst eine ziemliche Umstellung und eine so ausführliche Hilfe habe ich bei LinkedIn auch nicht gefunden. Vielleicht nutze ich aber auch noch das Live-Webinar, das angeboten wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: