Über diese Anzeigen

Google+ im neuen Gewand, Relaunch angeschaut

Google+ in der Überarbeitung

Wer sich heute seit heute nachmittag bei Google+ hereinschaut, wird mit einem kleinen Relaunch begrüßt. Scheinbar hat sich der Mittwoch als Releasetag bei sozialen Netzwerken etabliert. Zur Einführung wird von Google ein kleines Video als Tutorial angeboten:

Im Zeichen der Individualisierung

Das Relaunch bringt für den versierten User mehr Freiheitsgrade in der Gestaltung. Ein Blick auf den Screenshot zeigt, dass eine Leiste hinzugekommen ist:

GooglePlus nach Relaunch

Die linke Leiste in rot ist ganz neu. Im ersten Moment musste ich suchen, um die Möglichkeit zu finden, zwischen meinem Blogpage und meinem eigenen Profil hin- und herzuschalten. Diese Funktion ist am Anfang unter “Mehr” versteckt. Schön ist, dass man die Icons selber arrangieren kann mittels Drag`n`Drop.

Oben (blauer Rand) sind die Kreise angezeigt. Hier kann man nun eine individualisierte Timeline erstellen: Wenn man einen Kreis auswählt, so kann man mittels einen Schieberegler definieren, wie viel der Postings angezeigt werden.

Unter “Mehr” verstecken sich nach den Kreisen auch die gespeicherten Suchaufträge.

Die Funktion “Suchen” wurde durch “Entdecken” ersetzt, wo man zwischen Postings und Beiträgen Surfen kann.

Auffällig ist, dass Google+ die HangOuts stärker etablieren möchte und die Möglichkeit in jedem Beitrag der Timeline anbietet. Die HangOuts wurden auch überarbeitet.

Wenn das Browserfenster verkleinert wird, passt sich Google+ den veränderten Layoutbedingungen an. Das Chatfenster zum Beispiel wandert vom Rand in die Mitte.

Was bringt es?

google-plus-logo-buttonDie Überarbeitung scheint positiv aufgenommen zu werden, zumindest wenn man sich die 118 Kommentare auf das Post von Stefan Keuchel anschaut. Mit dem Release hat Google+ seine “Circles” gestärkt. Allerdings: Für Intensivnutzer sind die Funktionen um Google+ ein Segen, ich denke aber, für viele “Ottonormalverbraucher” ist Google+ trotz Tutorials zu komplex. Auch wenn die Administration per se eigentlich einfacher als die Listen bei Facebook ist (Disclaimer: Meine persönliche Meinung), muss man sich damit beschäftigen, um es vernünftig einsetzen zu können.

Ich begrüße trotzdem die Entwicklung und denke nach wie vor nicht, dass Google+ des Vergessens verdammt ist. Ich selber werde es weiter gut benutzen.

Über diese Anzeigen
3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 238 Followern an

%d Bloggern gefällt das: