About these ads

Fachgruppen bei LinkedIn zum Recruiting nutzen

LinkedIn LogoBei LinkedIn hat man die Möglichkeit, Stellenanzeigen aufzugeben. Das ist praktisch und für ca. 70 $ auch recht günstig. Eine Anzeige bei Monsters oder in klassischen Printmedien sind erheblich teuerer, unter 3.000 € ist da nicht viel zu wollen. Ich selber schätze (und nutze) dieses auch, da Möglichkeiten des Social Media Monitorings mit an die Hand gegeben werden: Wie viele haben die Anzeige über welchen Weg gefunden, wann waren die Peaks etc. Dieses hatte ich auch schon mal anderer Stelle berichtet.

Ein anderer Weg ist, die Fachgruppen zu nutzen. Dieses hat den großen Vorteil, dass es nichts kostet und jedes Basismitglied kann das nutzen. Wenn man regelmäßig viel zu posten hat, kann das sinnvoll sein, auch um seinen Markennamen im Recruiting zu penetrieren (vor allem interessant für die Intermediäre).

Es gibt zwei Wege, dieses zu posten:

  1. Der elegante Weg
  2. Der effektive Weg

Der elegante Weg

Viele Foren bieten die Möglichkeit, Stellenanzeigen in einem gesonderten Reiter anzuzeigen. Dieses ist dann eine “Stellendiskussion”. Hier kann man seine Anzeige bequem platzieren:

Stellenangebot in Gruppe

Der Weg ist schnell erklärt:

Suchen Sie sich für ihre Anzeige eine passende Gruppe. Wichtig ist der Bezug (Thema oder regional), auch empfiehlt es sich, dass die Anzeige der Sprache der Gruppe entspricht:

  1. Nachdem der Reiter “Stellenmarkt finden sie ein Pluszeichen mit dem Begriff “Stellendiskussion”
  2. Danach beginnen Sie die Anzeige, mit der Überschrift
  3. Unter Details kann mehr angegeben werden
  4. Hier kann man einen Link zu einer Stellenanzeige einfügen

Ganz klarer Vorteil: Viele Mitglieder haben für die Foren Zusammenfassungen über EMail bestellt. Hier werden die Stellenanzeigen gesondert ausgewiesen und können so schnell tausende erreichen.

Nachteil: Dieses muss man in jedem Forum einzeln vornehmen, daher gibt es als zweite Möglichkeit:

Der effektive Weg

Man kann seine Updates auf dem Profil (oder dem Unternehmensprofil) weiter verteilen. So sind die Gruppen direkt erreichbar:

Stellenangebot in Gruppe

Die Vorgehensweise ist recht ähnlich:

  1. Das Stellenangebot als Update einstellen
  2. Besser: Das Stellenangebot  im Unternehmensprofil publizieren
  3. nach der Veröffentlichung das Feld “Mitteilen” wählen
  4. Die zweite Checkbox gibt die Möglichkeit, das direkt an die Gruppen 8in denen man Mitglied ist!) zu versenden. Hier kann man bis zu 50 Gruppen eintragen.

Wie immer ist “effektiv” die Vorstufe zu Spam. Daher: Nicht unüberlegt weiterleiten, sondern an Gruppen, die fachlich, regional und / oder sprachlich zur Anzeige passen. Ansonsten könnte der Moderator die Konsequenzen ziehen.

About these ads
2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 232 Followern an

%d Bloggern gefällt das: