About these ads

Timeline bei LinkedIn effektiv einsetzen

intro

Die Timeline ist ein ständiger Begleiter in sozialen Netzwerken. Facebook machte es vor, LinkedIn und später Xing folgten, Google+ setzt vollkommen darauf auf. Alle haben unterschiedliche Ziele und Zielgruppen. Bei LinkedIn kann man die Timeline unterschiedlich konfigurieren.  Im Folgenden, wie man die Timeline nutzt und seinen Bedürfnissen anpasst.

Die Timeline an sich

Gerade hat die Timeline eine kleine Frischkur erlebt. So werden neue Updates nun im Tab des Browsers und an der Spitze der Timeline angezeigt:

Timeline News

Timeline News

Es gibt verschiedende Möglichkeiten mit der Timeline zu arbeiten.

Schnellstart Menü

Direkt neben dem Eintrag “Alle Updates” befindet sich ein Link, der den letztgenutzen Filter anzeigt. Wenn man also zwischen Alle Updates und einem bestimmten (Beispielsweise “Gruppen”) hin- und herspringt, so kann man diese schnell erreichen:

Timeline Schnelllinks

Timeline Schnelllinks

An der Spitze der Timeline befinden sich mehrere, dezente Links:

  1. Alle Updates
  2. Der letzte Schnellstartlink (In meinem Fall “Gruppen”)
  3. Mehr
  4. Die Suche

1. Alle Updates

Hier sieht man alle Updates, ohne Rücksicht auf die Kategorie. Allerdings werden auch nur die Kategorien angezeigt, die man generell ausgewählt und keine Benutzer, die man ausgeblendet hat. Übrigens: Über das Menü “Weitere Ansichten”:

Timeline Weitere Ansichten

Timeline Weitere Ansichten

…kommt man auf die weniger bekannte Detailansicht der Timeline. Hier kann man die ausgeblendeten verwalten, oder auch nach Kategorien Clustern oder die eigene Historie anschauen…..

Timeline alle Kategorien

Timeline alle Kategorien

Weiter möchte ich hier nicht eingehen, da die Funktionalität aller Updates diesen Blogartikel sprengen würde. Daher zurück zu der Timeline an sich.

2. Der letzte Schnellstartlink (In meinem Fall “Gruppen”)

Wenn man in dem Menü sich für eine Kategorie entschieden hat, so wird die letzte Kategorie oben in den Links angezeigt (in meinen Fall “Gruppen”). Dieses ist ganz praktisch, wenn man zwischen Allen Updates und zum Beispiel als Mod als Gruppenupdates wechseln möchte.

3. Mehr

Der Menüpunkt “Mehr” hat die meisten Funktionalitäten. Insbesondere ist der Punkt “Anpassen” zu beachten (da komme ich später noch zu). Oben sind als erstes die Kategorien abgebildet, so dass man nur einen bestimmten Themenkreis hat. Ansonsten ist über dieses Menü der RSS zu erreichen und man kann die ausgeblendeten Personen verwalten

4. Die Suche

Die Statusupdates gehen nicht verloren. Allerdings kann ich auch nicht sagen, wie lange diese historisiert werden. Hier kann man nach Namen oder Stichwörtern suchen. So etwas bietet nur noch Google+ (sehr versteckt) von den anderen Anbietern an, von SN kenne ich das nicht.

Timeline konfigurieren

Wie bereits erwähnt kann man über Menü / Anpassen

Timeline Anpassen

Timeline Anpassen

Hier gelangt man nach einer Autorisierung in das Einstellungsmenü:

Timeline konfigurieren

Timeline konfigurieren

Als erstes ist oben links, wie viele Updates man angezeigt bekommt. Gerade für Leute, die viel via UMTS unterwegs sind, mögen 10 vielleicht sinnvoller sein. Ich selber habe das Maximum von 25 eingestellt, hängt aber vom Nutzungsgrad ab.

Als weiteres kommt, welche Updates man wünscht. Hier sollte man abwägen, was man braucht. Es gibt einige, die man bedenkenlos deaktivieren kann. Für mich zumindest ist es egal, ob jemand eine neue Handynummer angibt oder die Adresse ändert. Wichtig ist ja, dass die Information da ist, wenn man sie braucht.

Auch relativ neu ist, dass Stellenanzeigen in dem Stream angezeigt werden. Dieses kann man aber auch deaktivieren. Bei mir sind die Stellenanzeigen durchaus passend, leider suche ich keinen neuen Job:

Stellenanzeigen in der Timeline

Stellenanzeigen in der Timeline

Was man aus meiner Sicht bedenkenlos deaktivieren kann, ist, wenn Kontakte Profilphotos ändern. In Summe gilt, gerade für “Nicht Power User”: Weniger ist mehr. Lieber nur wichtige Informationen, als diese in Belanglosigkeiten untergehen.

Wer nervt, fliegt raus!

Das klingt jetzt etwas hart, aber seine Zeit sollte man den wichtigen Kontakten überlassen. Wer alle halbe Stunde seinen Status updatet und permanent Befindlichkeiten postet, ist für die Timeline zu wertvoll (und hat den Unterschied zu Twitter nicht erkannt).

Aber Hand auf das Herz: Die Leute, die permanent in der Timeline etwas schreiben, haben oft nicht viel zu berichten Die Informationen werden eh redundant gepostet, und den neusten Blog bekommt man auch so mit.

Hierzu kann man in der Timeline bei dem Status die Funktion”Ausblenden” verwenden. Wer diese noch nicht gesehen hat, diese erscheint erst, wenn man mit der Maus in der Nähe darüber fährt:

Timeline unerwünschte Statusupdates ausblenden

Timeline unerwünschte Statusupdates ausblenden

Nichtkontakten folgen

Es gibt auch den umgekehrten Fall: Nicht erst seit Google+, auch bei LinkedIn kann man “Nichtkontakten” folgen. Allerdings sieht man nur die öffentlichen Updates der entsprechenden Personen. Ich nutze das bei etlichen Führungskräften, bei denen eine Kontaktaufnahme nicht gelungen oder geboten ist. So bekommt man doch einiges mit, vor allem, wenn diese Personen in denselben Gruppen ist.

Der Button hierzu ist in Artikeln zu finden:

Nichtkontakte folgen

Nichtkontakte folgen

Die Verwaltung von diesen ist in den Gruppen leicht versteckt. Hier kann man auch anschauen, welche “Nichtkontakte” folgen:

Follower verwalten

Follower verwalten

Fazit

Wenn man seine Timeline etwas effektiver organisiert, kann man diese wesentlich besser nutzen. Hierzu ist es nötig, diese etwas zu konfigurieren. Die endgültigen Tipps kann ich gar nicht geben – zu unterschiedlich sind die Bedürfnisse des Einzelnen. Aber eine Konfiguration ist nicht weiter schwer, man muss sich allerdings mal eine halbe Stunde damit beschäftigen. Zeit, die sich schnell rentieren wird.

About these ads
5 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 232 Followern an

%d Bloggern gefällt das: